Seit 1887 | Das unabhängige Wochenblatt für Unterkärnten

Die Lavanttaler Imker rufen zum »Kampf« gegen neue Hornisse: Heimische Bienen sind bedroht Ausgabe 20 | Mittwoch, 15. Mai 2024

Die Asiatische Hornisse, die bis zu 70 Bienen pro Tag frisst, steht vor der Tür. Bei der Jahreshauptversammlung des Bezirksverbands der Lavanttaler Imker war diese Bedrohung das große Thema. Die klimatischen Bedingungen sind im Lavanttal ideal für das Insekt.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Die bienenfressende »Vespa Velutina«, die bereits in Salzburg und Ungarn nachgewiesen wurde, ist an den gelben Beinspitzen und dem schwarzen Bauch optisch von der heimischen Hornisse zu unterscheiden. Sie wurde aus Südostasien nach Europa eingeschleppt, wo sie sich nun ausbreitet. Diese Hornisse hat einen unstillbaren Appetit auf Bienen. Foto: AGES

Artikel

Wolfsberg. Die »Vespa Velutina«, die gelbbeinige, aus Asien stammende Hornisse, ernährt sich hauptsächlich von Bienen. Bis vor Kurzem stand sie noch vor den Toren Österreichs. Mittlerweile wurden erste Exemplare in Salzburg gesichtet, auch in Ungarn wurde die Vespa Velutina nachgewiesen. »Biene Österreich«, der Dachverband der österreichischen...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 20 der Unterkärntner Nachrichten.

Sie können den ganzen Artikel online lesen, wenn Sie sich oben rechts anmelden!

Auch mit einem Digital-Abo können Sie alle Funktionen inkl. ePaper uneingeschränkt nutzen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel freizuschaltenAnmeldenHier Registrieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren