Mit Vollgas durch das LavanttalAusgabe | Mittwoch, 4. Juli 2018

Die Teilnehmer der Luxusauto-Rallye »Modball« von London nach Wien rauschten auch an Wolfsberg vorbei. Wir waren dabei.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

 

Wolfsberg. Der Pilot des 500.000 Euro teuren McLaren senkt die Seitenscheibe und zeigt zwei gespreizte Finger: Victory! Er meint: Wir sind die Größten. Wir – das sind die rund 180 Teilnehmer der Luxusauto-Rallye »Modball«, die in einer Woche von London nach Wien fuhren - mit Vollgas. Ihre letzte Etappe führte sie von Venedig nach Wien. Und mitten durch das schöne Lavanttal. Die Unterkärntner Nachrichten legten sich auf der Autobahn A2 auf die Lauer – und entdeckte mehrere Fahrzeuge der »Modballer«: einen McLaren, einen Lamborghini und einen Rolls Royce. Deren Lenker waren über die ihnen gewidmete Aufmerksamkeit nicht beleidigt. Nachdem sie bei gemäßigtem Tempo als »Fotomodelle« zur Verfügung gestanden hatten, traten sie Gaspedale durch und verschwanden in der Ferne.

Fahren und feiern! Das Motto der Rallye lautete: »Den ganzen Tag fahren, die ganze Nacht feiern!« Wer dabei sein wollte, musste 4.500 Euro auf den Tisch legen. Sprit, Maut und vor allem Strafen waren für die Fahrer extra einzukalkulieren. So wie jener »Modballer«, der in Frankreich mit 265 km/h erwischt wurde … Das Lavanttal werden die Teilnehmer so schnell nicht wiedersehen. Denn die »Modball 2019« führt von London nach Ibiza.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren