Entspanntes Fahren im neuen Citroën C3 AircrossAusgabe 47 | Mittwoch, 24. November 2021

Die zweite Generation des Citroën C3 Aircross hat ein Facelift erhalten. Der Franzose wirkt deutlich erwachsener, überzeugt mit Komfort, vielen Assistenzsystemen und einem verbrauchsarmen Benzinmotor. Zu haben ist das überarbeitete SUV ab 20.620 Euro.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Die Front wirkt robust und zugleich modern. Durch die geometrischen Formen verleiht das Design dem neuen C3 Aircross das markentypische Gesicht. Große Glasflächen sorgen für eine sehr gute Rundumsicht. Zu überzeugen wusste neben dem Komfort auch das Raumangebot und der verbrauchsarme Benzinmotor des Franzosen, der bei der Testfahrt unter sechs Liter Verbrauch anzeigte. Foto: Tripolt

Artikel

Wolfsberg. Vor elf Jahren lief der erste Citroën C3 Aircross vom Band – damals aber nur für den südamerikanischen Markt. Die zweite Generation löste in Europa den C3 Picasso ab. Eine überarbeitete Version ist nun auf den heimischen Straßen unterwegs und die Unterkärntner Nachrichten hatte die Möglichkeit, den neuen Citroën C3 Aircross, zur Verfügung gestellt vom Autohaus Pirker in Wolfsberg, ausgiebig zu testen.

Schon rein äußerlich sieht man dem SUV an, dass es »erwachsen« geworden ist. Er präsentiert sich kraftvoller und moderner. Die Front wirkt trotz des robusten Designs dynamisch. Geometrische Formen verleihen dem C3 Aircross sein Gesicht. Große Glasflächen sorgen für eine nahezu perfekte Rundumsicht im Inneren.

Viel Wert wurde beim Designen des Modells auf den Komfort gelegt. Die »Advanced Comfort«-Sitze, die optional erhältlich sind und auch bei unserem Testwagen vorhanden waren, bieten dem Fahrer nicht nur den nötigen Komfort, sondern sorgen regelrecht für Entspannung.

Grip Control
Mit seinen 110 Benziner-PS, mit denen unser Testwagen ausgestattet war, ist vor allem der niedrige Spritverbrauch ins Auge gestochen. Unter sechs Liter schlickt der Franzose.

Technisch macht der C3 ebenfalls den nächsten Schritt. Mit »Grip Control«, einem weiterentwickelten Antischlupfregelungssystem, dass die Traktion der Vorderräder an die Straße anpasst, stehen fünf verschiedene Modi zur Auswahl: »Standard«, »Sand«, »Offroad«, »Schnee« und »ESP OFF«. Die optionale Bergabfahrhilfe sorgt auch bei starkem Gefälle für noch mehr Kontrolle über das Auto. Die Gefahr des Wegrutschens wird verringert.

Die Liste der erhältlichen Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme, die für den facegelifteten Aircross zur Verfügung stehen, umfasst unter anderem: ein Head-up-Display, Erkennung von Verkehrsschildern, ein Notfallbremssystem, ein Spur- und Toter-Winkel-Assistent, eine Rückfahrkamera oder einen Aufmerksamkeitsassistenten.

Kluges Raumangebot
Der Kofferraum verfügt über ein Volumen von 410 Litern. Mit der verschiebbaren Rückbank kann es bis auf 520 Liter erweitert werden. Für einen leichteren Zugang zum Kofferraum sorgt die große Heckklappe. Sowohl Rückbank als auch Beifahrersitz sind umklappbar, damit steigt das maximale Volumen auf 1.289 Liter an.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren