Noch sportlicher: Der Audi SQ5 erhält ein FaceliftAusgabe 48 | Mittwoch, 25. November 2020

Das sportliche Audi-SUV SQ5 erhielt ein Facelift und ist nun mit einem überarbeiteten 3,0-Dieselmotor ausgestattet, der 341 PS leistet. Auch an der Optik haben die Ingolstädter ordentlich gefeilt, um den SQ5 noch dynamischer und sportlicher wirken zu lassen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Die überarbeitete Version des Audi SQ5 wirkt noch sportlicher und kraftvoller. Serienmäßig sind LED-Scheinwerfer verbaut, optional gibt es auch Matrix-LED-Lichter mit automatischem Fernlicht und dynamischem Blinklicht. Foto: Audi AG

Artikel

Als die erste Generation des Audi SQ5 im Herbst 2012 vom Band lief, war das Modell ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Das sportliche SUV war das erste S-Modell der Ingolstädter mit einem Dieselmotor. Acht Jahre später präsentiert Audi nun ein Facelift für die neueste Generation.

Unter der Haube des überarbeiteten SQ5 sorgt ein Dreiliter-V6-Motor für die nötige Antriebskraft. Der Selbstzünder leistet 341 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von satten 700 Nm. Der 3.0 TDI beschleunigt den Wagen in nur 5,1 Sekunden auf 100 km/h aus dem Stillstand. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt. Die Kraftübertragung erfolgt mittels einer schnell schaltenden Acht-stufen-Tiptronic. Permanent verfügbar ist der quattro-Allradantrieb, der die Kraft im Verhältnis 40:60 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Bei auftretendem Schlupf wird der größere Teil der Kraft an die Achse mit der besseren Traktion verlagert. Maximal 70 Prozent können nach vorne bzw. maximal 85 Prozent nach hinten fließen.

Optional liefert Audi ein Sportdifferenzial an der Hinterachse, das dem kurvenäußeren Rad, das mehr Grip besitzt, mehr Moment zufließen lässt. In der Folge wird der Audi förmlich in die Kurven »hineingedrückt« und das Untersteuern deutlich reduziert. Beim Herausbeschleunigen aus den Kurven erhält ebenfalls das kurvenäußere Rad mehr Drehmoment, um die Dynamik weiter zu steigern.

Neue Optik-Akzente
Die großen seitlichen Lufteinlässe an der Front sind mit vertikalen Spangen versehen, wodurch der SQ5 noch robuster wirkt. Im S-spezifischem Singleframe-Grill verbinden filigrane Stege die achteckigen Waben miteinander. Serienmäßig verbaut sind LED-Scheinwerfer. Matrix-LED-Scheinwerfer mit automatischem Fernlicht und dynamischem Blinklicht gibt es optional. Beim Hecklicht können Kunden eine von drei Rücklicht-Signaturen mit spezifischen Coming- und Leaving-Home-Lichtinszenierungen wählen.

Im Interieur steht dem Fahrer ein 10,1-Zoll-Touch-Display als zentrales Bedien- und Anzeigeelement in der Mitte der Instrumententafel zur Verfügung. Weitere Steuerungsmöglichkeiten sind Sprachsteuerung und das Multifunktionslenkrad. Das 12,3 Zoll große Display hält drei verschiedene Layouts bereit: »Dynamik«, »Sport« und »Klassik«. Optional bietet Audi auch ein Head-up-Display an.

Neun Außenfarben stehen zur Wahl, auf Wunsch setzt das Optikpaket schwarze, sportliche Akzente. In Deutschland startet der SQ5 im Frühjahr 2021 zu einem Preis ab rund 68.000 Euro. Für Österreich hat Audi bislang noch keine Preisinformationen preisgegeben.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren