Festnahmen in LavamündAusgabe 40 | Donnerstag, 7. Oktober 2021

Zwei Villacher sollen für Einbruchsserie in Selbstbedienungsläden verantwortlich sein

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Lavamünd. Zehn Einbrüche in Selbstbedienungsläden scheinen geklärt. Am Dienstag, 5. Oktober, wurden  zwei Villacher, 25 und 26 Jahre alt, im Zuge einer Fahndung nach einem Einbruch in einen SB-Laden in der Gemeinde Lavamünd von Beamten der Polizeiinspektion Lavamünd sowie der EGS festgenommen werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand werden ihnen insgesamt zehn Einbrüche in SB-Läden in den Bezirken Völkermarkt, Villach-Land, Klagenfurt-Land, Wolfsberg und Klagenfurt-Stadt zur Last gelegt. Es gilt die Unschuldsvermutung. Bei den Einbrüchen wurden Bargeld gestohlen sowie Handkassen und Tresore aufgebrochen. Die Schadenssumme beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die beiden Beschuldigten werden nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren