Seit 1887 | Das unabhängige Wochenblatt für Unterkärnten

»Larve me«: Die Welt der Insekten hat in Lavamünd eröffnet – Auftritt in deutschem Fernsehen folgtAusgabe 43 | Donnerstag, 27. Oktober 2022

Lisa-Marie Schaden eröffnete kürzlich, gemeinsam mit zwei Gesellschaftern, eine Insekten-Erlebniswelt in Zeil bei Lavamünd. Die Besucher sollen einen anderen Zugang zu den Tieren erhalten. Im Jänner folgt der Auftritt bei einem bekannten deutschen TV-Format.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Lavamünd. Am Samstag, 15. Oktober, eröffnete in Zeil bei Lavamünd »Die Welt der Insekten«. Als Geschäftsführerin fungiert Lisa-Marie Schaden, die »Larve me«, die Firma hinter der Insektenwelt, gegründet hat. »Wir haben einen Standort gesucht, der gut zugänglich ist. Hier gab es schon davor eine Insektenzucht, die wir übernommen haben«, erklärt Lisa-Marie Schaden, die mit zwei weiteren Gesellschaftern ein umfassendes Angebot für die Besucher auf die Beine gestellt hat: »Es gibt ca. 30 unterschiedliche Stationen. Bei der Erwachsenen- und der Kindertour können die Besucher mittels Smartphone in die Insektenwelt eintauchen.« Bei der Selbstbegehung liefern QR-Codes, die mit dem Smartphone aufgerufen werden, alle nötigen Informationen zu den einzelnen Tieren. Eine geführte Begehung ist für Gruppen ab fünf Personen und nach Voranmeldung möglich. 

Insekten und Insektenfresser

Die Liste der beheimateten Tiere umfasst unter anderem: Mehlwürmer, Buffalowürmer, Heuschrecken, zwei unterschiedliche Grillenarten, Stabheuschrecken, Wandelnde Blätter, drei Schabenarten, Soldatenfliegen, Achatschnecken, aber auch Insektenfresser wie die afrikanischen Weißbauchigel oder Chamäleons und Fische. 

»Durch verschiedene Reize sollen die Besucher die Tiere kennenlernen«
Lisa-Marie-Schaden, Geschäftsführerin

Schaden: »Es kommen laufend neue Tiere dazu. Die Grundidee ist, dass man Insekten nicht nur in Museen hinter einer Glasscheibe betrachten kann. Wir wollen den Besuchern einen direkten Zugang ermöglichen. Durch verschiedene Reize sollen sie die Tiere kennenlernen. Wir sehen es als Bildungsauftrag, das positive Image der Biene auch auf andere Tiere zu übertragen.« Unmittelbar nach dem Betreten der Insektenwelt stehen Obst und Gemüse bereit, mit dem die Gäste die Tiere füttern können. Außerdem ist es möglich, die Tiere herauszunehmen und zu berühren. 

Der Eintritt (siehe Info-Box rechts) zur Insekten-Erlebniswelt ist bis Jahresende um zwei Euro ermäßigt.

Zuchtleiterin Maria Tömel ist während den Öffnungszeiten (siehe Info-Box) für Fragen der Besucher anwesend. Auf Anfrage sind auch Führungen unter der Woche auch außerhalb der Öffnungszeiten sowie samstags möglich. 

Unterstützt durch eine Förderung vom Land Kärnten, wurden bislang rund 120.000 Euro in das Vorhaben investiert. In den kommenden zwei bis drei Jahren sollen weitere 120.000 Euro folgen. In Summe stehen fast 2.000 Quadratmeter Grundfläche zur Verfügung, wobei der gesamte obere Stock der Insektenzucht dient und von Besuchern nicht betreten werden kann. Der Erlebnisbereich befindet sich im Erdgeschoß.

Am Eröffnungstag konnte »Larve me« über 100 Besucher begrüßen. Schaden: »Wir sind natürlich sehr glücklich über den gelungenen Start. Wir haben viel positives Feedback erhalten. Einige Schulen und Unternehmen haben sich bereits angekündigt.« Geplant sind auch unterschiedliche Events, wie zum Beispiel das Lebkuchenbacken – mit Mehlwürmern. 

Die Eröffnung der »Welt der Insekten« war aber nur der erste von drei Schritten. Schaden: »Von Mai an haben wir an der Umsetzung gearbeitet. Die nächsten beiden Schritte sind eine Experimentierküche und ein Workshop-Bereich.«

Auftritt in deutschem TV

Voraussichtlich am 16. Jänner 2023 wird die Insektenwelt mit Lisa Marie-Schaden auch in einem bekannten deutschen TV-Format vertreten sein. Details dürfen aktuell noch nicht verraten werden.

// Info

Die Welt der Insekten
Zeil 30, 9473 Lavamünd.
Tel.: 0664/124 19 73
Mail: officeno@spamlarveme.com
Web: dieweltderinsekten.at

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 13 Uhr. 

Eintritt: Erwachsene ab 16 Jahren zahlen 14 Euro, Jugendliche (unter 16 Jahren) zahlen neun Euro. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren