Starkes Erdbeben in Kroatien wurde auch im Lavanttal wahrgenommenAusgabe 13 | Sonntag, 22. März 2020

Gegen 6.30 Uhr ereignete sich ein starkes Erdbeben in Kroatien - Raum Zagreb. Es wurde auch im Lavanttal deutlich verspürt.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Schwere Schäden hat das Beben in Zagreb angerichtet, wie Bewohner der kroatischen Hauptstadt in den Sozialen Medien posteten.

Wolfsberg. Zwei starke Erdbeben innerhalb von einer Stunde haben am Sonntagmorgen die kroatische Hauptstadt Zagreb erschüttert. Die Epizentren der Erdbeben lagen unmittelbar nördlich des Stadtzentrums. Das erste Erdbeben um 6.24 Uhr erreichte nach vorläufigen Auswertungen Magnitude 5.3. Das zweite folgte um 7.01 Uhr und war mit Magnitude 5.1 nur unwesentlich schwächer. Die Beben waren auch im Lavanttal, der Steiermark sowie auch bis Villach, Salzburg und Wien deutlich zu spüren. 

Der Erdstoß der Stärke sechs habe sich etwa 60 Kilometer nördlich von Zagreb in einer Tiefe von zehn Kilometern ereignet, teilte das Deutsche Geoforschungszentrum in Potsdam mit. In den Sozialen Medien posteten bereits einige Lavanttaler darüber berichtet.

Von Schäden im Lavanttal ist derzeit noch nichts bekannt.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren