Wolfsbergerin mit Virus-Mutation infiziertAusgabe 04 | Mittwoch, 27. Januar 2021

Der erste bestätigte Fall in Kärnten

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Laut Angaben des Landes Kärnten gibt es jetzt auch im südlichsten Bundesland einen ersten bestätigten Fall, in dem eine Person mit dem mutierten Coronavirus B.1.1.7 infiziert ist. Es handelt sich um eine Wolfsbergerin, laut deren Angaben es keine Kontaktpersonen geben soll. Die Betroffene wurde abgesondert.

Die Mutation B.1.1.7 soll laut Forschern weit ansteckender sein als andere Varianten und bereitet dem Gesundheitssystem in Großbritannien derzeit Probleme.

 

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren