Nach Bankomat-Sprengung: Wer hat die Kleidung der Täter gesehen?Ausgabe | Montag, 28. Oktober 2019

Die Polizei bittet die Lavanttaler Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach wichtigen Beweismitteln

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Die Bitte um Mithilfe richtet Johann Schranzer, stellvertretender Polizeikommandant des Bezirks Wolfsberg, nach der Sprengung eines Bankomaten in Wolfsberg an die Lavanttaler Bevölkerung: »Die Verdächtigen haben nach der Tat auf dem Weg in Richtung St. Andrä in einem Seitenweg gestoppt und sich umgezogen. Dabei entledigten sie sich ihrer Kleidung und anderer Materialien, die bei der Sprengung in Wolfberg benutzt wurden.« Obwohl die Polizei intensiv danach sucht, sind die Gegenstände bisher nicht aufgetaucht. »Das ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhafen«, sagt Schranzer. Sein Aufruf an die Bevölkerung: »Wenn jemand zwischen Wolfsberg und St. Andrä ein Kleidungsbündel entdeckt, soll er sich sofort telefonisch an die Polizei oder die nächste Dienststelle wenden.«

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren