Der neue Caddy: Für den Urlaub und die EuropaletteAusgabe 51 | Mittwoch, 16. Dezember 2020

Vielseitiger denn je präsentiert sich der Allrounder von VW, dessen fünfte Generation jetzt bei den Händlern steht. Zu haben ist er mit zahlreichen Motor- und Ausstattungsvarianten, als Ferienauto oder Lastesel, dessen Heck eine Europalette jetzt auch quer schluckt.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Ob als Familienkutsche oder Transportfahrzeug: Der neue VW Caddy ist ein Alleskönner. In der »Zivilvariante« verfügt er über gewaltige Glasflächen, innen fehlen jetzt die Schalter. Foto: VW

Artikel

Jetzt ist der neue Caddy bei den Händlern eingetroffen. Die fünfte Generation des über drei Millionen Mal gebauten Bestsellers von Volkswagen gibt es als Kombi, Familien-Van, Stadtlieferwagen und Camper. Erstmals basiert der Allrounder auf dem Modularen Querbaukasten (MQB), wie er auch im Golf 8 eingesetzt wird.

Angeboten wird er in den neu konfigurierten Ausstattungen Kombi, Caddy, Life, Style und Move sowie als Stadtlieferwagen in den Versionen Cargo und Cargo Maxi (langer Radstand). Ab 2021 erweitert zudem der ebenfalls neu entwickelte Caddy California – das Reisemobil folgt dem Caddy Beach nach und wird optional auch  erstmals mit Miniküche, Panoramaglasdach und neuem Zelt geliefert – das Spektrum der Baureihe. Je nach Version darüber hinaus auch die fünfte Caddy-Generation parallel zum Frontantrieb ab Frühjahr 2021 mit dem Allradantrieb 4MOTION zu haben sein – auch der Caddy California. Als 4MOTION-Highlight und Nachfolger des Caddy Alltrack wird – ebenfalls 2021 – für alle Globetrotter der neue, eigenständige Caddy PanAmericana auf den Markt kommen – ein Crossover aus Van und SUV. Im kommenden Jahr werden ebenso die Maxi-Versionen des Caddy (Kombi, Van) und Caddy California folgen.

Optisch ist die Umstellung auf den Modularen Querbaukasten durch den von 2.682 auf 2.755 Millimeter verlängerten Radstand und die damit dynamischeren Proportionen des neuen Caddy sichtbar.
Das Exterieur des bis zu siebensitzigen Caddy besitzt zahlreiche neue Features: Dazu gehören ein mit 1,4 Quadratmeter Glasfläche besonders großes Panoramadach (auch für den Caddy California erhältlich) sowie optional die elektrischen Zuziehhilfen für die Schiebetüren und die Heckklappe.

Innen überzeugt die fünfte Caddy-Generation mit deutlich mehr nutzbarem Platz. Der Caddy Cargo bietet einen 3,1 Kubikmeter großen Laderaum, im Caddy Cargo Maxi ist es ein Volumen von 3,7 Kubikmeter. Eine neu konstruierte Hinterachse schafft noch mehr Platz: In den Cargo kann jetzt eine Europalette quer ins Heck geladen werden. Denn 1.230 Millimeter misst ab sofort neu die maximale Breite zwischen den Radkästen. Der neue Cargo Maxi nimmt dank der auf jetzt über 840 Millimeter verbreiterten Schiebetüren (Breite im Vorgänger: 701 Millimeter) nun zudem eine zweite Europalette auf.

Die Pkw- und Kombi-Versionen werden serienmäßig mit fünf Sitzplätzen angeboten. Optional können die Modelle mit zwei Sitzreihen – egal ob kurz oder lang – mit einer dritten Sitzreihe bestellt werden. VW bietet eine Reihe von Motoren: Die Turbodiesel gibt es mit 75, 102 und 122 PS, dazu einen Turbobenziner mit 114 PS. Folgen werden ein Erdgasmotor mit 130 PS sowie ein Plug-in-Hybride. Die Preise starten ab 23.140 Euro.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren