Kinderbuch veröffentlicht: Drei St. Andräer Mütter schlossen sich für ihr Herzensprojekt zusammenAusgabe 36 | Mittwoch, 8. September 2021

Sabrina Vogt und ihre Schwester Daniela Rutrecht haben sich eine Geschichte ausgedacht, die sie ihren Kindern als Adventkalender vorgelesen haben. Nun wurde daraus ein Kinderbuch. Die Zeichnungen rund um das Reh Romi steuerte Alexandra Weber bei.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Sabrina Vogt (l.) und ihre Schwester Daniela Rutrecht (r.) sind die Autorinnen von »Romi und die Sternenreise«. Alexandra Weber (Mitte) fertigte in mehreren Monaten die Zeichnungen für das Kinderbuch an, das ab Freitag, 9. September, erhältlich ist. Foto: Karamedia

Artikel

St. Andrä. Begonnen hat alles mit einem Adventkalender. Sabrina Vogt (35) und ihre Schwester Daniela Rutrecht (39) haben sich eine Geschichte überlegt, die sie ihren Kindern in 24 Teilstücken als Adventkalender vorlesen können. »Wir wollten für die Kinder etwas Nachhaltiges schaffen, deshalb haben wir uns entschlossen, eine Geschichte zu schreiben«, erklärt Vogt. Die hauptberufliche Controllerin hat zwei Kinder im Alter von drei und vier Jahren, ihre Schwester Daniela Rutrecht, hauptberuflich Sonderkindergartenpädagogin und ebenfalls zweifache Mutter, hat Kinder mit fünf und sieben Jahren.

Die erste Rohfassung von »Romi und die Sternenreise« wurde von den beiden an zwei Abenden geschrieben. Als es um die Einteilung der Geschichte in 24 Päckchen ging, wuchs der Wunsch, den Charakteren ein Bild zu verleihen. Dafür wurde Alexandra Weber an Bord geholt. »Wir haben Alexandra schon gekannt und von ihrem malerischem Talent gewusst. Sie war sofort mit dabei«, erklären die beiden Schwestern.

Alexandra Weber (35), Arztassistentin und ebenfalls zweifache Mutter – ihre Kinder sind fünf und sechs Jahre alt –, erklärt den Ablauf so: »Ich habe eine WhatsApp-Nachricht erhalten und kurz darauf habe ich begonnen, Bilder von Waldtieren für ein Kinderbuch zu zeichnen. Wir haben uns zusammengesetzt und Figur für Figur besprochen. Es war über mehrere Monate meine Abendbeschäftigung.«

Gegenseitige Unterstützung
»Wir hatten gewisse Bilder und Vorstellungen im Kopf, aber das jemandem zu erklären, ist etwas anderes. Bis wir alle drei zufrieden waren, hat es etwas gedauert«, lacht Sabrina Vogt. Ähnlich sieht es Alexandra Weber: »Wir haben einfach Dinge ausprobiert, bis es gepasst hat. Bei den Arbeiten haben wir uns perfekt ergänzt.« Bis zur fertigen Fassung haben sich die drei Mütter, die alle in St. Andrä leben, gegenseitig unterstützt. »Wir haben das gemeinschaftlich gemacht. Jede hat den anderen geholfen. Alexandra hat uns beim Text unterstützt und wir sie beim Malen der Bilder«, blickt Daniela Rutrecht auf den Ablauf zurück.

Bewusst ruhig gestaltet wurden die Bilder. »Die Aquarelle sind in Szenen aufgeteilt. Ich habe natürlich Farben verwendet. Es ist ein ruhiges Buch für eine ruhige Zeit. Im Vordergrund stehen die Figuren, der Hintergrund wurde reduziert«, erklärt Alexandra Weber ihre Vorgangsweise beim Erstellen der Bilder.

Das Reh Romi
Die Geschichte im Buch handelt vom Reh Romi, das sich auf eine Reise begibt und dort eines Tages einen außergewöhnlichen, hell funkelnden Stern entdeckt, dem es folgt, um sein Geheimnis zu entdecken. Auf seiner Reise lernt Romi den Wald und seine Bewohner kennen. Erzählt wird die Geschichte mit viel Humor.

Die größten Kritiker der drei Mütter sind ihre Kinder. »Wir haben bemerkt, dass die Kinder die Geschichte sehr in die Realität umwandeln. Jedes Reh, das sie sehen, ist Romi, jeder Hase wird zu Henry. Und weil das Buch eigentlich auch für unsere Kinder gedacht war, ist es wirklich ein Herzensprojekt«, weiß Daniela Rutrecht. »Sie sind so stolz, dass Mama mitgewirkt hat und fragen ständig, wann das Buch endlich da ist«, erzählt Alexandra Weber.

Lange warten müssen die Kinder nicht mehr. Denn »Romi und die Sternenreise« ist ab dem morgigen Donnerstag, 9. September, um 14,90 Euro in den Wolfsberger Buchhandlungen erhältlich, bei Morawa österreichweit, online unter www.karamedia.at und im Mamiladen Wolfsberg.

Lesungen
Bereits vor dem Erscheinen des Buches waren die ersten Lesungen des Teams geplant. Am Samstag, 11. September, gibt es um 13.30 Uhr in der Walderlebniswelt in St. Kanzian die Möglichkeit, sich die Geschichte rund um Romi anzuhören. Außerdem wird es am 24. September bei San Damiano, am 2. Oktober in der Bibliothek in St. Andrä und am 16. Oktober im »MeinHerzstück« jeweils eine Lesung des Kinderbuchs geben.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren