„Ab-Hof“Ausgabe | Mittwoch, 14. März 2018

Lavanttals Produzenten bekommen Top-Auszeichnungen für ihre Leistungsfähigkeit und ihren hohen Qualitätsstandard der regionalen Produkte.

E-Mail

21960 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

WIESELBURG/WOLFSBERG. Die Leistungsfähigkeit der Produzenten und der hohe Qualitätsstandard der regionalen Produkte sorgten auch heuer für eine große Zahl an Medaillen und Auszeichnungen für das Lavanttal bei der „Ab-Hof“-Messe in Wieselburg. Aber auch die heimischen Imker waren heuer wieder sehr stark vertreten – besonders Peter Scharf aus Wisperndorf bei Bad St. Leonhard, welcher gleich vier Mal Gold einheimste. Der erfolgreichste Produzent aus dem Bezirk war wieder einmal die LFS St. Andrä, die gleich vier Mal Gold und drei Mal Silber holte. Bei der 24. „Ab-Hof“ in Wieselburg konnten 33.000 Besucher aus dem In- und Ausland gezählt werden und es gab einen neuen Probenrekord mit 3.333 Einreichungen bei „Stamperl“ und „Birne“, 495 Proben beim „Speck-Kaiser“, 1.492 Honigproben und 280 Proben beim Öl. In den Wortmeldungen bei der Eröffnungsfeier wurde auf die Bedeutung regionaler Kreisläufe und auf den Einkauf direkt beim Produzenten hingewiesen.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren