Hyundai veröffentlicht erste Infos zum Ioniq 5Ausgabe 05 | Mittwoch, 3. Februar 2021

Das erste Modell der Hyundai Sub-Marke »Ioniq« wird ein vollelektrisches CUV sein. Der Ioniq 5, wie das Modell heißen wird, ist bereits vorbestellbar und soll ab Sommer 2021 bei den Händlern stehen. Die offizielle Präsentation geht Mitte Februar über die Bühne.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Viel zu erkennen gibt Hyundai noch nicht. Beim Design des Ioniq 5 hat man allerdings auf spezielle Designelemente, genannt »Parametric Pixels«, zurückgegriffen, um digitale und analoge Komponenten zusammenzuführen. Erstmals verfügt ein elektrisches Modell des Herstellers über 20-Zoll-Räder. Foto: Hyundai

Artikel

Im Sommer 2020 hat Hyundai seine neue Submarke »Ioniq« vorgestellt. Nun steht das erste Modell der Elektromarke in den Startlöchern: Das Elektro-CUV (Crossover Utility Vehicle) Ioniq 5 kommt im Sommer 2021 auf den Markt.

Das elektrische CUV ist das erste Modell mit der speziell von Hyundai entwickelten »Electric-Global Modular Platform« (E-GMP) und 800-Volt-Technologie. Unter dem Markendach Ioniq wird Hyundai in den kommenden Jahren neben dem Ioniq 5 sukzessive weitere numerisch benannte Elektro-Modelle auf den Markt bringen.

Der Hersteller hat nun mit ersten Fotos Einblicke auf die Designelemente des elektrischen CUV gewährt.

Digital und analog
Die »Parametric Pixels« beruhen auf der kleinsten Einheit der digitalen Bildgebung und führen digitale und analoge Designkomponenten zusammen. Damit soll das zeitlose Design der Submarke widergespiegelt werden. Die pixelartigen Scheinwerfer und Rückleuchten des Ioniq 5 sind zugleich der sichtbare Ausdruck der fortschrittlichen digitalen Technologien des Fahrzeugs. Die Motorhaube zieht sich über die Kotflügel bis zu den Radhäusern und erstreckt sich so über die gesamte Fahrzeugbreite. In Kombination mit den dadurch geringen Spaltmaßen ergibt sich ein formschönes und hochwertiges Gesamtbild. Mit dem Ioniq 5 verfügt zudem erstmals ein elektrisches Modell von Hyundai über 20-Zoll-Räder, die hinsichtlich ihrer aerodynamischen Eigenschaften optimiert wurden. Sie greifen das »Parametric Pixel«-Design auf und komplettieren die markanten Proportionen des Fahrzeugs.

»Das innovative Design des Ioniq 5 bietet ein völlig neues Kundenerlebnis. Er erinnert an unser ikonisches Modell Pony, das die Design-DNA von Hyundai begründet hat. Der Innenraum ist aus umweltfreundlichen Materialien gefertigt und unterstreicht unser Engagement, den Menschen neue, nachhaltige und fortschrittliche Mobilitätslösungen anzubieten«, äußert sich SangYup Lee, Head of Hyundai Global Design Center, zum ersten Ioniq-Modell.

Wie unterschiedliche Fachzeitschriften berichten, soll der Ioniq 5 von einem 314 PS starken Elektromotor angetrieben werden und über eine maximale Reichweite von 510 Kilometern verfügen. Ausgerüstet sein wird das Auto mit einer 800-Volt-Ladetechnologie. In nur 18 Minuten soll die Batterie von zehn auf 80 Prozent geladen werden. Optional verfügbar sein wird ein Allradantrieb für das Elektro-CUV.

Im Cockpit soll es ein 12,3 Zoll großes Digital-Display sowie ein Head-up-Display mit Augmented Reality geben. Der Ioniq5 weist einen Radstand von knapp drei Metern auf, verfügt über Liegesitze und eine verschiebbare Konsole. Das Kofferraumvolumen soll den Berichten nach rund 600 Liter betragen.

Vorbestellbar ist der Ioniq 5 unmittelbar nach der Präsentation, die Mitte Februar über die Bühne gehen soll. Dann werden wohl auch die Preise bekannt gegeben. Die ersten Modelle sollen im Sommer bei den Händlern stehen.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren