WAC absolvierte ein erfolgreiches Trainingslager in Slowenien und stellt ersten Neuzugang vorAusgabe 02 | Mittwoch, 13. Januar 2021

Nach zwei Testspielsiegen geht es für die Wölfe am Donnerstag zurück in das Lavanttal. Mit Thorsten Röcher konnte man einen neuen Offensivmann verpflichten. Am Sonntag geht es in der Bundesliga weiter. Der WAC empfängt Sturm Graz zum Nachtragsspiel.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Mario Leitgeb (Bild oben, l.) freut sich über seinen Siegtreffer gegen Austria Klagenfurt im Trainingslager. Die Wölfe gewannen beide Testspiele in Slowenien. Einen Tag vor der Abreise wurde mit Thorsten Röcher (Bild unten, l. mit WAC-Vizepräsident Christian Puff) ein neuer Offensivspieler vorgestellt. Fotos: Florian Pessentheiner/KK (1), RZ Pellets WAC (1)

Artikel

Wolfsberg, čatež (SLO). Die Wölfe des RZ Pellets WAC befinden sich seit Samstag, 9. Jänner, und noch bis Donnerstag, 14. Jänner, zur Frühjahrsvorbereitung im slowenischen Čatež.
Am Sonntag, 10. Jänner, empfing der WAC während des Trainingslagers Austria Klagenfurt zum Kärntner Vorbereitungsderby. Mario Leitgeb erzielte in der 65. Minute den Treffer zum 1:0-Endstand nach einem Freistoß von Kapitän Michael Liendl. Das zweite Testspiel gegen NK Inter Zapresic, musste aufgrund von Einreiseproblemen der Kroaten abgesagt werden. Alternativ gab es am Montag, 11. Jänner ein Spiel gegen den slowenischen Zweitligisten NK Bresice, das dank Toren von Wernitznig, Hodzic und Stratznig mit 3:0 gewonnen wurde.

Bereits am Donnerstag, 14. Jänner, geht es für die Wölfe zurück ins Lavanttal, denn am kommenden Wochenende wird die Meisterschaft fortgesetzt. Der WAC empfängt am Sonntag, 17. Jänner, in der Lavanttal-Arena Sturm Graz zum Nachtragsspiel. Anpfiff ist um 17 Uhr. Das Spiel hätte ursprünglich Anfang November über die Bühne gehen sollen, die Zahl der Covid-19-Infizierten im Team des WAC sorgte für eine Verschiebung.

Ein alter Bekannter
Der WAC gab am Freitag, 8. Jänner, die Verpflichtung von Thorsten Röcher bekannt. Der 29-jährige Österreicher wechselt vom FC Ingolstadt nach Wolfsberg. In insgesamt 280 Profispielen gelangen dem 29-Jährigen 39 Tore und 49 Torvorbereitungen. In Wolfsberg unterschreibt Röcher einen Vertrag über eineinhalb Jahre plus Option auf eine weitere Saison. Röcher spielte vor seinem Transfer zu Ingolstadt in der Bundesliga für den SV Mattersburg und Sturm Graz. »Wir freuen uns riesig, dass der Transfer mit Thorsten geklappt hat. Wir waren schon länger in Verhandlungen mit ihm. Er passt sowohl von seiner Spielweise als auch vom Charakter perfekt in die Mannschaft«, freut sich WAC-Trainer Ferdinand Feldhofer über den Neuzugang.

Verlassen hat den WAC unterdessen Stürmer Marc Andre Schmerböck. Der 26-jährige Steirer unterzeichnete bei Ligakonkurrent TSV Hartberg einen Vertrag bis Ende Juni 2023. Schmerböck stand für den WAC in insgesamt 67 Spielen am Platz, in denen er 18 Tore erzielte. Der Offensivspieler war damit in den vergangenen beiden Spielzeiten maßgeblich an der Qualifikation für die Europa-League-Gruppenphase beteiligt.

Peretz fällt aus
Mindestens acht Wochen verzichten muss Ferdinand Feldhofer auf Mittelfeldspieler Eliel Peretz. Der Israeli zog sich in der Vorwoche im Training eine Fraktur des Mittelfußknochens zu. Peretz wird den Wölfen damit voraussichtlich noch für rund sieben Wochen fehlen und damit auch die Europa-League-Sechzehntelfinalspiele gegen Tottenham Hotspur (18. und 24. Februar) verpassen. Der Mittelfeldspieler unterschrieb im vergangenen Sommer in Wolfsberg und wurde 18 Mal eingesetzt.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren