Seit 19. Juli 2017 ist die PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH betrieblich gänzlich eigenständig. »Für die Unternehmensentwicklung war das ein zusätzlicher Schub«, so die Geschäftsführer der PMS.Ausgabe | Mittwoch, 1. August 2018

Alfred Krobath und Franz Grünwald im Gespräch mit den Unterkärntner Nachrichten.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolkersdorf. »Um zu den Besten der Branche zu gehören, braucht es Willen und Entschlossenheit. Um neue ambitionierte Ziele zu erreichen, steuern wir beherzt und mit Weitblick Richtung Zukunft. Dabei sind Qualifikation und Innovation stets mit an Bord – und unsere Kunden, Partner und Lieferanten begleiten uns auf diesem Erfolgskurs«,so  lautet ein Absatz im Unternehmensleitbild der PMS. Der Betrieb befindet sich seit nunmehr 13 Jahren auf einem kontinuierlichen Erfolgskurs.

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 29 der Unterkärntner Nachrichten.

Wolkersdorf. »Um zu den Besten der Branche zu gehören, braucht es Willen und Entschlossenheit. Um neue ambitionierte Ziele zu erreichen, steuern wir beherzt und mit Weitblick Richtung Zukunft. Dabei sind Qualifikation und Innovation stets mit an Bord – und unsere Kunden, Partner und Lieferanten begleiten uns auf diesem Erfolgskurs«,so  lautet ein Absatz im Unternehmensleitbild der PMS. Der Betrieb befindet sich seit nunmehr 13 Jahren auf einem kontinuierlichen Erfolgskurs.
Auf diesem wurden vor einem Jahr die Segel neu gesetzt: Seit 19. Juli 2017 ist der Betrieb ein vollkommen eigenständiges und unabhängiges Unternehmen, nachdem die Geschäftsführer Alfred Krobath und Franz Grünwald den 51%igen Geschäftsanteil von der Christof Holding AG erworben hatten.
Mit Freude auf dem Zukunftsweg
»Der Weg in die Eigenständigkeit war von Beginn an geplant. Nach 12 gemeinsamen und erfolgreichen Jahren war der richtige Zeitpunkt gekommen und wir haben die Herausforderung, als selbstständiges und schlagkräftiges Unternehmen in die Zukunft zu gehen, mit Freude angenommen«, so die beiden Geschäftsführer unisono.
Und weiter: »In der Unternehmensentwicklung können wir nun rascher auf aktuelle Anforderungen reagieren.« Dementsprechend rasant ging es im vergangenen Jahr bergauf – der Mitarbeiterstand hat um zehn Prozent auf nunmehr 280 eigene Mitarbeiter zugelegt. Insgesamt werden an allen Standorten inklusive Leiharbeitern 400 Personen beschäftigt.
Präsenz in starken Wirtschaftsräumen
Bereits vor zehn Jahren war in Linz die erste PMS-Niederlassung gegründet worden. Es folgten Zweigstellen in Kapfenberg (2008), in Wien (2013) und im Vorjahr die Eröffnung der Betriebsliegenschaft im Tiroler Kundl als Teil der »Competence Group for Clean Production« gemeinsam mit fünf Partnerbetrieben.
»Zuletzt haben wir den Standort in Kapfenberg erneuert. Erst kürzlich wurden die neu errichteten Werkstattflächen und Büros bezogen. Für uns ist es sehr wichtig, in so einem starken Wirtschaftsraum vertreten zu sein», so Alfred Krobath. Ein Neubau in Linz befindet sich derzeit in der Planungsphase.
»Top 10-Betrieb«
Zu Recht und nicht ohne Stolz bezeichnen die beiden Geschäftsführer die PMS als »größten Schaltanlagenbauer in Süd-Österreich« und zählen den Betrieb gleichzeitig zu den »Top 10 Industrieanlagenbauern in Österreich«. Die PMS kann von der Energieversorgung eines Betriebs bis hin zur kompletten Anlagenprogrammierung und Inbetriebnahme alles aus einer Hand anbieten.
Eigenpersonal als Schlüssel
Als einen wesentlichen Erfolgsfaktor bezeichnen Krobath und Grünwald den hohen Anteil an Eigenpersonal. »Es wird von den Kunden sehr geschätzt und ist ein echtes Qualitätskriterium, dass von der Vorinstallation bei uns im Betrieb bis zum Einbau vor Ort überwiegend eigene Mitarbeiter tätig sind«, so Alfred Krobath. Franz Grünwald ergänzt: »Nicht zuletzt deshalb sind wir vor allem auch bei terminkritischen Aufträgen bevorzugter Ansprechpartner.«
Dementsprechend legt man großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter sowie die Lehrlingsausbildung. »Im Herbst fangen bei uns wieder zehn junge Menschen die Lehre zum Anlagen- und Betriebselektriker an«, erzählen die Geschäftsführer der PMS.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren