Schützenverein PreiteneggAusgabe | Mittwoch, 29. Mai 2019

Der Schwerpunkt liegt auf den sportlichen Erfolgen, aber auch die gesellschaftlichen Aktivitäten spielen eine große Rolle. Gottfried Joham steht dem Verein seit mittlerweile 25 Jahren als Oberschützenmeister vor.

E-Mail

7600 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Preitenegg. Bereits 1958 wurde der Schützenverein Preitenegg, damals noch unter dem Namen Schützenverein Packerhöhe, gegründet. Ein Meilenstein in der Vereinshistorie war 2006 die Errichtung einer modernen Trainingsstätte im Keller des damals neu errichteten Gemeindeamts. »Die Umbauarbeiten haben wir großteils selbst durchgeführt. Nach der Fertigstellung hatten wir einen der modernsten Luftgewehrschießstände Kärntens, der mit sechs vollelektronischen Ständen ausgerüstet war«, blickt Oberschützenmeister Gottfried Joham zurück. 

Der Schützenverein Preitenegg zählt aktuell über 50 Mitglieder, davon sind rund 80 Prozent bei Wettbewerben aktiv. »Kinder fangen bei uns bereits mit sechs Jahren an. Unser ältestes Mitglied ist über 90 Jahre alt«, so Joham, der seit 1980 Mitglied und seit mittlerweile 25 Jahren Oberschützenmeister des Vereins ist. 

Besonders auf die Nachwuchsarbeit wird großer Wert gelegt, wie Nachwuchstrainerin Sylvia Joham erklärt: »Für die Kinder ist das Schießen ein ausgezeichnetes Konzentrationstraining. Außerdem werden Ordnungssinn und Verantwortungsbewusstsein gestärkt.«

Doch was macht den Schießsport und insbesondere den Preitenegger Schützenverein aus? Joham klärt auf: »Ich vergleiche unseren Sport gerne mit anderen Sportarten. Wenn ich als Kind zum Schießen mit Luftgewehr oder Luftpistole beginnen will, brauche ich keine Ausrüstung kaufen. Der Verein verfügt z. B. über elf hochwertige, neue Gewehre.« 

Große Erfolge

Und natürlich sind die Preitenegger Schützen auch sportlich sehr erfolgreich. »Unsere Schützen konnten bereits Medaillen bei den Staatsmeisterschaften erringen. Allein schon die Nominierung zu den Österreichischen Meisterschaften ist ein Erfolg. Natürlich will jeder gewinnen, aber die Nominierung erfolgt nur über das Erreichen bestimmter Limits«, ist Joham stolz. 

Gemeinschaft

Neben den sportlichen Erfolgen zählt im Schützenverein natürlich auch das Zwischenmenschliche. Der SV Preitenegg führt jedes Jahr zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen durch bzw. beteiligt sich daran. »Die Vereine aus der Region begegnen sich auf einer anderen Ebene als es bei anderen Sportarten der Fall ist. Wir fahren zu den Veranstaltungen anderer Vereine und die wiederum besuchen uns, wenn wir etwas ausrichten. Es ist eine große Schützenfamilie und das macht einfach Spaß«, weiß Joham.

Dabei verbindet der Verein seine Aktivitäten immer mit der Tradition aus über sechs Jahrzehnten. »Zum 50-Jahr-Jubiläum haben wir uns, als Zeichen der Zusammengehörigkeit, eine Schützenfahne angeschafft«, so Joham. Entsprechend der Tradition sind auch die Schützenscheiben, für die verschiedenen Anlässe.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren