Die beste Konzepte gewinnenAusgabe | Mittwoch, 22. Mai 2019

Gründer und Unternehmer können sich bis zum 31. Juli 2019 für die Pop-up-Store-Kooperation bewerben.

E-Mail

22310 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Die zweite Runde der Ausschreibung »Meine Pop-up-Store Kooperation« des Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) startete am 16. Mai. Damit wird Unternehmern in Wolfsberg die Möglichkeit geboten, das Konzept »Pop-up-Store« zu testen und risikofrei zu nutzen. Bis zum 31. Juli 2019 haben Unternehmer Zeit, ihr innovatives Ladenkonzept einzureichen. 

Einreicher können kleine und mittlere Unternehmen, junge Unternehmer, neue Selbstständige oder Gründer aus allen Branchen und Fachrichtungen, aber auch aus der Land- und Forstwirtschaft, und Übungsfirmenprojekte von Schulen sein. Eine Jury wählt die besten zwölf Einreichungen, das heißt die besten zwölf Konzepte zur Nutzung eines Stores, aus. Prämiert werden sie mit einem Preisgeld von je 3.000 Euro seitens des KWF. 

Seitens der Stadtgemeinde Wolfsberg werden drei verschiedene Geschäftsräume am Hohen Platz kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Geschäftslokale werden den Bedürfnissen der Bewerber nach ausgesucht. Neben den Räumlichkeiten, die gemeinsam mit einem zweiten Unternehmen aus derselben Ausschreibung genutzt werden, erhalten die ausgewählten Unternehmer außerdem etwa Öffentlichkeitsarbeit, Betreuung durch Institutionen und örtliche Ansprechpartner und Kooperationen mit Bildungseinrichtungen. Betriebskosten, Einrichtung, Bespielung und Ausstattung des Stores müssen sie selbst übernehmen.

Die Pop-up-Stores können entweder von 1. November 2019 bis 30. April 2020 oder von 1. Mai 2020 bis 31. Oktober 2020 genutzt werden. Grundsätzlich ist es das Ziel dieser Stores, den Bekanntheitsgrad von Marken und Produkten, meist mittels Mundpropaganda, zu stärken,  sowie den Marktwert zu steigern. Damit sollen neue Zielgruppen erschlossen und auch über die eigentliche Dauer des Pop-up-Stores hinausreichende PR-Erfolge erzielt werden. »Es sind aus dem ganzen Bezirk Interessenten eingeladen, sich mit ihren kreativen Produkt- oder Dienstleistungsideen zu bewerben«, sagt Patricia Radl-Rebernig, die als regionale Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung fungiert. 

Nähere Informationen unter www.kwf.at/foerderungen/meine-pop-up-kooperation-wolfsberg/

oder bei Patricia Radl-Rebernig unter office@radl-rebernig.at.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren