Mit Disziplin zur Wunschfigur Ausgabe | Mittwoch, 9. Januar 2019

Wenn im Winter bereits die ersten Gedanken an die Sommerfigur durch den Kopf schwirren, sollen die Kilos schnell runter. Das ist aber der falsche Weg.

E-Mail

32610 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Lavanttal. Die Feiertage am Jahresende sind meist verbunden mit Schlemmereien und Entspannung. Ein Familienfest folgt auf das nächste und in der Regel damit verbunden, bleiben auch gute, und zumeist üppige, Mahlzeiten nicht aus. Die Zeiten dazwischen werden mit Weihnachtskeksen in allen Variationen überbrückt. Spätestens zu Neujahr, wenn das schlechte Gewissen wächst und man sich traut, auf die Waage zu steigen, folgt meist ein eher ernüchternder Blick. Wieder einmal hat man es sich zu gut gehen lassen.

Wenn die Feiertags-Kilos wieder runter sollen, gibt es ein paar einfache Mittel und Wege um sein Ziel zu erreichen. Wichtig ist in erster Linie, dass man auf Radikaldiäten verzichtet. Es macht keinen Sinn, ein bis zwei Wochen lang zu hungern und sich zu quälen, nur um das eine oder andere Kilo zu verlieren, das dann ohnehin schneller wieder auf der Waage auftaucht als einem lieb ist. Auch ohne die eigene Lebensqualität einzuschränken und ständig zu verzichten kann man sein Gewicht reduzieren.

Ernährungsregeln beachten
Ein weit verbreiteter Irrglaube ist es, weniger Mahlzeiten täglich einzunehmen, würde beim Abnehmen helfen. Ebenso sind kleinere Portionen nur bedingt unterstützend. Frühstück, Mittag- und Abendessen sollten weder ausgelassen werden, noch zu klein ausfallen. Durch drei sättigende Mahlzeiten sinkt der Insulinspiegel zwischen den einzelnen Mahlzeiten. Isst man immer wieder Snacks, bleibt dieser konstant hoch. In diesem Fall kann der Körper kein Fett verbrennen. So schafft man für den eigenen Organismus eine Grundvoraussetzung, um gesund Gewicht zu verlieren.

Natürlich hilft man dem eigenen Körper beim Abnehmen, wenn man genauer auf seine Ernährung achtet. Ein wichtiger Punkt ist hier die Einschränkung von Alkohol und Zucker. Durch sie wird die Fettverbrennung gehemmt. Das bedeutet nicht, dass man Zucker und Alkohol um jeden Preis vermeiden sollte, aber es gilt, dass man eine Gewichtsreduktion schneller erreicht, je mehr man darauf verzichtet. Hilfreich ist der Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend. Sie fördern die Insulinproduktion vor dem Schlaf, wodurch die Fettverbrennung blockiert wird.

Belohnen Sie sich selbst
Ganz entscheidend, um langfristig seine Essgewohnheiten zu ändern, ist eine schrittweise Umstellung. An einem oder zwei Tagen in der Woche zu essen, wonach einem gerade ist, hält die Motivation hoch. Man belohnt sich selbst für die gesunde Ernährung in den vergangenen Tagen und hat sich demnach einen kleinen Erfolg verdient.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren