Lea-Sophie Buchsbaum (10) gilt als eine der größten Nachwuchshoffnungen im alpinen SkisportAusgabe 02 | Mittwoch, 13. Januar 2021

Im Alter von drei Jahren stand Lea-Sophie Buchsbaum zum ersten Mal auf den Brettern, die für sie mittlerweile die Welt bedeuten. Sie gewann bisher in allen Altersklassen die Gesamtwertung. Ihr Vater Alois Buchsbaum begleitet die Reichenfelserin bei jedem Rennen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Die Reichenfelserin Lea-Sophie Buchsbaum (Bild oben) dominierte in den vergangenen Jahren die Kärntner Bewerbe im Slalom und Riesenslalom. Neben den Gesamtsiegen der Landescup-Wertungen, zählt der Sieg beim »Ski Talent Day« 2019 (Bild unten, Buchsbaum mit Marlies und Benjamin Raich) zu ihren größten Erfolgen. Fotos: KK

Artikel

Lea-Sophie Buchsbaum, Marlies und Benjamin Raich

Reichenfels. Die Reichenfelserin Lea-Sophie Buchsbaum dominierte in den vergangenen Jahres ihre Altersklassen und gilt damit als eine der größten Kärntner Nachwuchshoffnungen im alpinen Skisport.

Das erste Mal stand die heute Zehnjährige mit nur drei Jahren auf den Ski. »Das Skifahren hat ihr vom ersten Moment an gefallen«, blickt ihr Vater Alois Buchsbaum zurück. Nur ein Jahr später absolvierte Lea-Sophie auf der Rieseralm ihren ersten Skikurs. Die Leidenschaft für den Skisport wurde damit endgültig geweckt. Abermals ein Jahr später schloss sie sich der Trainingsgruppe des SC Reichenfels an, wo sie seit damals von Manfred Karner trainiert wird. Mit gerade einmal fünf Jahren stand für das Skitalent regelmäßiges Training am Programm. »Damals wurde zwei- bis dreimal die Woche auf Schnee trainiert. Zusätzlich hat sie Hallentrainings absolviert, wo auf Kraft, Ausdauer und Koordination Wert gelegt wurde«, so Alois Buchsbaum.

Ihr erstes Rennen bestritt Lea-Sophie Buchsbaum auf der Koralpe. Mit sieben Jahren nahm sie erstmals an den Landescup-Rennen teil. Schon im ersten Jahr gewann sie die Gesamtwertung – damals in der U8-Klasse.

Gefahren werden pro Saison rund zwölf Rennen in den Bewerben Riesenslalom und Slalom.

»Es macht mir einfach Spaß, Ski zu fahren und meine Leistungen zu verbessern«
Lea-Sophie Buchsbaum, Ski-Nachwuchstalent

Auch in den Folgejahren überzeugte das Talent mit ihren Leistungen. Nach dem Sieg der Gesamtwertung in der U8-Klasse, dominierte sie auch in der U9- und U10-Leistungsstufe und sicherte sich auch hier jeweils überlegen den Gesamtsieg. »In der vorigen Saison habe ich einen dritten Platz belegt. Die restlichen Rennen habe ich alle gewonnen. Es macht mir einfach Spaß, Ski zu fahren und meine Leistungen zu verbessern«, zeigt sich die Zehnjährige bescheiden.

»Ski Talent Day« 2019
Neben den Siegen der Gesamtwertungen zählt der Sieg beim »Ski Talent Day« 2019 zu den bislang größten Erfolgen der Skifahrerin. 120 Läufer in den Altersklassen U8 bis U12 zeigten in drei Läufen ihr Können. Die Jury, bestehend aus ehemaligen Weltcupläufern wie Michaela Kirchgasser, Brigitte Obermoser sowie Marlies und Benjamin Raich, sah in ihrer Punktewertung die junge Reichenfelserin an der Spitze. Dafür erhielt sie ein Siegerpaket, bestehend aus Material, Rennanzug, Skikarten etc., im Gesamtwert von 7.000 Euro.

Derzeit besucht die Reichenfelserin die Mittelschule »Regionales Leistungszentrum« in Obdach, dass ihr auch unter der Woche das regelmäßige Training ermöglicht. Coronabedingt konnten in dieser Saison noch keine Rennen durchgeführt werden. »Wir sind froh, dass wir überhaupt trainieren können«, so Alois Buchsbaum, der seine Tochter stets begleitet.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren