Große Nachfrage zum Start der Spargelsaison im Lavanttal, nur das Wetter könnte besser mitspielenAusgabe 16 | Mittwoch, 21. April 2021

Kürzlich startete auch im Lavanttal die Spargelsaison, die voraussichtlich bis Mitte Juni laufen wird. Die Unterkärntner Nachrichten haben mit Anna Sternath und Christian Jäger über den Saisonstart gesprochen. Mit der Nachfrage sind sie zufrieden, nur mit dem Wetter nicht.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Anna und Philipp Sternath (Bild links, v. l.) packen am familieneigenen Spargelhof in St. Stefan mit an. Bild rechts: Auch für Christian Jäger vom Kammerhof in St. Andrä hat die Saison bereits begonnen. Beide Betriebe freuen sich über die große Nachfrage der Lavanttaler. Fotos: Sternath, Norbert Janesch

Artikel

Lavanttal. König Spargel hat seit kurzer Zeit wieder Saison – auch im Lavanttal. Doch die zuletzt kalten Temperaturen sorgen für Engpässe und fordern von der Lavanttaler Bevölkerung Geduld.
Bereits im 30. Jahr wird am Spargelhof Sternath in St. Stefan Spargel angebaut. »Auf etwa 28 Hektar Fläche haben wir für diese Saison Spargel angesetzt«, weiß Anna Sternath vom Spargelhof Sternath. Problematisch ist die Kälte. Sternath: »Die tiefen Temperaturen hemmen die Ernte, deshalb stehen nur geringe Mengen zur Verfügung. Der Spargel stellt in den Frostnächten sein Wachstum ein. Aber wir hoffen, dass die Temperaturen bald ansteigen.« Und diese wärmeren Temperaturen benötigt der Familienbetrieb nicht nur für die Ernte des weißen Spargels, sondern auch für das Wachstum des grünen und violetten Spargels.

»Ich schätze es wird noch sieben bis zehn Tage dauern, bis der grüne Spargel erntereif ist«
Anna Sternath, Spargelhof Sternath

»Ich schätze es wird noch sieben bis zehn Tage dauern, bis der grüne Spargel erntereif ist. Sonnenschein und um die 15 Grad wären ideal«, erzählte Sternath in der Vorwoche.
Unterstützt wird die Familie von 25 Erntehelfern, die bereits um sieben Uhr morgens auf dem Spargelfeld mit der Ernte starten, damit die ersten Stangen für den Ab-Hof-Verkauf, bereitliegen. Ebenso angeboten wird mit Verfügbarkeit des Spargels der Online-Verkauf auf der Website des Spargelhofs.

»Nachfrage ist riesig«
Auf rund 20 Hektar baut der Kammerhof in Höfern bei St. Andrä in diesem Jahr Spargel an. Christian Jäger führt den Betrieb bereits in vierter Generation und ist mit dem Saisonstart durchaus zufrieden: »Die Nachfrage ist riesig. Aktuell ist das Problem aber, dass es zu kalt ist, das ist wohl die wichtigste Info, denn das kann zu Wartezeiten führen.« An einzelnen Tagen war der Kammerhof bereits ausverkauft. »Wenn die Nächte frostfrei sind, sollte sich die Situation bessern. Ich schätze der grüne Spargel wird noch etwa zehn Tage dauern«, meinte Jäger am Freitag der Vorwoche.

»Die Nachfrage ist riesig, aber aktuell ist das Problem, dass es zu kalt ist«
Christian Jäger, Der Kammerhof

Der Ab-Hof-Verkauf der Familie Jäger hat täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Auf der Website gibt es außerdem Spargel-Rezepte zum Nachkochen.

ThemenLavanttal, Chronik, Spargel, Sternath, Jäger, Kammerhof, Saisonstart, St. Stefan, St. Andrä

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren