1. Lavanttaler Zukunftsdialog findet Ende September beim AIS Center in Wolfsberg statt Ausgabe 21 | Mittwoch, 20. Mai 2020

Der 1. Lavanttaler Zukunftsdialog hat es sich zum Ziel gesetzt, die Perspektiven und Chancen für eine zukünftige Gestaltung des Sozialraums Lavanttal zu entwickeln. Ergebnisse einer Online-Umfrage sollen Aufschluss über die ungenützten Potenziale geben.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Geschäftsführer Gerhard Hofstätter, Ines Heine und Victoria Dissauer von der AIS pbw GmbH mit Gabriele und Thomas Stenitzer (v. l.) von »Stenitzer Consulting & Coaching« laden am 30. September zum 1. Lavanttaler Zukunftsdialog ein. Foto: Tripolt

Artikel

Wolfsberg. Die Coronakrise hat Einfluss auf alle Bereiche des persönlichen und täglichen Lebens. In vielen von ihnen gab es Veränderungen, die uns noch länger begleiten werden. Das bringt für die Gesellschaft aber auch Chancen mit sich. Aus diesem Grund hat die AIS pbw GmbH gemeinsam mit »Stenitzer Consulting & Coaching« den »1. Lavanttaler Zukunftsdialog« ins Leben gerufen, der am 30. September im AIS Center in Wolfsberg über die Bühne gehen wird.

»Für uns bei AIS ist die Weiterbildung immer ein großes Thema gewesen, und der Zukunftsdialog ist ein weiterer Schritt, ein noch besseres Angebot für die Lavanttaler Bevölkerung und Fachgruppen anzubieten. Wir sind froh, dass sich Familie Stenitzer gemeinsam mit uns diesem Thema angenommen hat«, freut sich Gerhard Hofstätter, Geschäftsführer der AIS pbw GmbH.

Auswirkungen von Corona
Isolation und soziale Abgrenzung waren und sind Teil der Coronakrise. Arztbesuche, Kinderbetreuung, wirtschaftliche Probleme, das Aussetzen von Therapien, Behördenwege, die auf ein Minimum reduziert wurden, sind Begleiterscheinungen, die in den vergangenen Wochen aufgetreten sind. Allerdings hat das Coronavirus auch positive Effekte. »Berufe im sozialen und Gesundheitsbereich z. B. werden in Zukunft mehr geschätzt«, weiß Gabriele Stenitzer, die hinzufügt: »Ich bin froh, dass wir mit dem AIS zusammenarbeiten und auf diesem Weg unsere Kompetenzen bündeln können.«

Eingeladen zum 1. Lavanttaler Zukunftsdialog werden rund 40 Vertreter aus unterschiedlichen sozialen, gesundheitlichen, öffentlichen und wirtschaftlichen Bereichen, darunter die neun Bürgermeister aus dem Bezirk und Margit Thonhauser, Geschäftsführerin der Regionalmanagement Lavanttal GmbH. Als Kooperationspartner ist mit dem Kärntner Landes-Etappenplan (LEP) auch das Land Kärnten mit an Bord.

Online-Umfrage
Um die Chancen, die dem Sozialraum Lavanttal zur Verfügung stehen, aufzeigen zu können, ersuchen die Veranstalter um Teilnahme an einer Online-Umfrage. Mit ihr soll ein Überblick gewonnen werden, wie es den Menschen und Familien im Lavanttal während der Coronakrise ergangen ist. »Vielleicht decken wir Lücken auf, die bislang nicht bedacht wurden«, so Thomas Stenitzer. Der Fragebogen ist online unter www.umfrageonline.com/s/b449343 bis voraussichtlich Ende Juli verfügbar. Insgesamt elf Fragen sollen Aufschluss darüber geben, wie es dem Teilnehmer während der Coronakrise erging. Die abschließende Frage »Was sollte aus Ihrer Sicht im Sozialraum Lavanttal weiterentwickelt bzw. neu angeboten werden?« lässt bei der Beantwortung Spielraum für persönliche Vorschläge und Anregungen. Die Teilnahme erfolgt vollkommen anonym.

Neben einem Impulsvortrag wird am 30. September auch die Auswertung des Fragebogens präsentiert. Das Ziel sei es, im Anschluss an den Zukunftsdialog Schritte für die Umsetzung einzelner Punkte zu fassen. Dafür möchte man mit den eingeladenen Personen stets in Kontakt bleiben.

Der Zukunftsdialog soll in der Folge einmal jährlich stattfinden und aktuelle Themen, die das Lavanttal betreffen, aufgreifen.

// INFO
1. Lavanttaler Zukunftsdialog
AIS Center
Siebenbrünner Straße 1,
9400 Wolfsberg.
Der erste Zukunftsdialog findet am 30. September statt.
Die Umfrage ist voraussichtlich bis Ende Juli 2020 online.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren