Cupra Leon: Der sportliche Hybride weiß zu gefallenAusgabe 15 | Mittwoch, 14. April 2021

Der spanische Kombi verfügt als Plug-in-Hybride über eine Systemleistung von 245 PS. Dabei lässt sich der sportliche Cupra dank des Elektroantriebs auch ganz sanft durch das Stadtgebiet manövrieren. Wenn man aber will, offenbart der Leon seine ganze Kraft.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Der Cupra Leon SP Hybrid hat 245 PS Systemleistung. Im Interieur hat der Fahrer ein sportliches Multifunktionslenkrad in der Hand, das den Cupra wie auf Schienen fahren lässt. Foto: Tripolt

Artikel

Wolfsberg. Wer gerne sportlich und trotzdem sparsam unterwegs ist und dem ein Seat Leon zu gewöhnlich ist, ist mit dem Cupra Leon bestens beraten. Das spanische Tochterunternehmer des Herstellers Seat agiert seit 2018 als eigenständige Marke und verpasste dem Leon SP Kombi mit einer Plug-in-Hybrid-Version eine ordentliche Extraportion Kraft.

Zur  Verfügung gestellt von Auto Kucher in Wolfsberg, hatten die Unterkärntner Nachrichten die Gelegenheit, den 245 PS starken Hybriden auf eine Testfahrt mitzunehmen. Für den nötigen Vortrieb sorgen ein 1,4-Liter-Benzinmotor mit Turboaufladung und ein Elektromotor, der 115 PS beisteuert. Die Systemleistung liegt damit, wie bereits erwähnt, bei 245 PS, das maximale Drehmoment bei 400 Nm.

Der Cupra Leon SP weiß dank seines Hybrid-Antriebs vor allem mit Vielseitigkeit zu überzeugen. Beim Fahren durch das Stadtgebiet greift der Leon automatisch auf die Batteriekapazität zurück. Knapp 60 Kilometer fährt der Cupra rein elektrisch. Beim Durchtreten des Gaspedals tragen beide Motoren ihren Teil dazu bei, dass der Kombi in knapp sieben Sekunden aus dem Stillstand auf Tempo 100 beschleunigt.

Optisch fallen beim Cupra Leon vor allem die in Bronze gehaltenen Elemente auf. So sind die Logos im Kühlergrill und an der Heckklappe wie auch einzelne Details im Cockpit in diesem Farbton gehalten.

Auf den gepolsterten Sportsitzen – in unserer Testversion elektronisch verstellbar – Platz genommen, blickt der Fahrer auf ein 10,25 Zoll großes Entertainment-System. Im Interieur wussten hochwertige Materialen und beste Verarbeitung zu überzeugen.

Zusätzlich war der Testwagen mit dem »Technologie Paket XL« ausgestattet, das unter anderem Rückfahrkamera, Parkhilfe vorne und hinten, Induktionslademöglichkeit, Ausstiegswarner, Stau- und Notfallassistent, Verkehrszeichenerkennung oder Fernlichtassistent umfasst.

Sportliches Fahrwerk
Besonders zu gefallen wusste das sportliche Multifunktionslenkrad, das nicht nur hervorragend in der Hand lag, sondern auch optisch einiges hermachte. Gleich dahinter liegen die Schalt-Paddles, die besonders im »Sport«-Modus Fahrfreude zu vermitteln wussten. Tritt man das Gaspedal durch, bringt der Leon 400 Nm maximales Drehmoment auf die Straße. Zudem überzeugte das Fahrwerk, der Hybride fuhr auch bei höheren Geschwindigkeiten, trotz seiner Größe, wie auf Schienen durch die Kurven. Durch das Zusammenspiel von Elektro- und Benzinmotor ist auch der geringe Spritverbrauch ein immenser Vorteil. Cupra gibt diesen mit 1,6 Litern kombiniert auf 100 Kilometer an.

Der Listen-Neupreis unseres Testwagens beläuft sich auf 48.960 Euro. Abzüglich der E-Mobilitätsförderung in Höhe von 1.200 Euro und dem Preisnachlass von Auto Kucher ist der Wagen aktuell um 40.990 Euro zu haben. Hinzu kommt der steuerliche Vorteil, da bei Plug-in-Hybriden die motorbezogene Versicherungssteuer nur für den verbrennungsmotorischen Anteil steuerpflichtig ist.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren