BMW X1: Der Münchner ist eine SUV-SchönheitAusgabe | Donnerstag, 17. Juni 2021

Der BMW X1 weiß optisch außen und innen zu gefallen. Das optionale M-Paket verleiht ihm eine ordentliche Portion Sportlichkeit. Zu überzeugen wusste der Wagen vor allem bei der Durchzugskraft. Zu haben ist die X1-Reihe ab einem Einstiegspreis von 35.000 Euro.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Das optionale M-Paket sorgt für eine sportliche Optik. An der Front die markentypische Niere, die von großen Lufteinlässen umfasst wird. Foto: Tripolt

Artikel

Wolfsberg. BMW hat mit mittlerweile sieben Modellen der X-Reihe (X1 bis X7) eine beachtliche Palette an SUV-Fahrzeugen vorzuweisen. Hinzu kommen die vollelektrischen Modelle iX und iX3. Der Kleinste der Serie, der BMW X1, auch »The X1« genannt, ist zugleich eines der beliebtesten Modell.

Zur Verfügung gestellt von BMW Gönitzer in Wolfsberg, hatten die Unterkärntner Nachrichten die Möglichkeit, den X1 auf eine Testfahrt auszuführen. Unser Testmodell, ein X1 18d mit dem permanenten Allradantrieb »xDrive«, machte von Anhieb an Spaß.

Schon beim ersten Betrachten macht der SUV, der eigentlich ein SAV (Sports Activity Vehicle) ist, einiges her. Das M-Paket verleiht ihm ein sportliches Äußeres, das allen voran an den breiten und großen Lufteinlässen an der Front ins Auge zu stechen weiß. Dem Testfahrer gefiel der Anblick, machte er den Einsteiger im X-Segment optisch doch deutlich breiter und sportlicher. Grundsätzlich ist der X1 als Benziner (136 bis 231 PS), Diesel (116 bis 231 PS) oder Plug-in-Hybride (220 PS) erhältlich. Unser Testmodell leistet dank eines 2.0-Liter-Turbodieselmotors 150 PS, die via Automatikgetriebe auf den Asphalt gebracht werden. Serienmäßig ist der 18d xDrive mit einem manuellen Sechs-Gange-Getriebe ausgestattet.

Guter Durchzug
Mit den 150 PS zeigte der X1 schon nach wenigen Metern, warum er aktuell eines der gefragtesten Modelle des Herstellers ist. Neben der äußerst hochwertigen Verarbeitung im sportlichen Interieur, denn auch hier kommt das BMW M-Paket zum Einsatz, bietet der Wagen dank seiner Höhe eine gute Sicht während der Fahrt. Motorisch sind die 150 PS für den Alltag ideal. Verbrauchsarm und trotzdem genügend Anzug beim Beschleunigen sind das Resultat. Bei der Ausfahrt aus Ortsgebieten wusste der Bayer zu gefallen. Tritt man bei 50 km/h auf das Gaspedal, zeigt der 18d, auch aufgrund des Allradantriebs, seine Stärke, was die Durchzugskraft betrifft. Fahrwerk und Lenkung machten einen sportlich-direkten Eindruck.

Serienmäßig ist im Interieur ein 6,5 Zoll großer Touchscreen verbaut. Optional gibt es eine Variante mit 10,25 Zoll. Die Steuerung ist intuitiv und simpel. Und auch um ausreichend Platz muss man sich hier keine Sorgen machen. Im Kofferraum steht ein Volumen von 505 Litern zur Verfügung, dass mit Umklappen der Sitze auf 1.550 Liter anwächst.

// Info
BMW X1 xDrive 18d
Motor: 2,0-Liter-Dieselaggregat mit 150 PS und 350 Newtonmeter maximalem Drehmoment.
Verbrauch: Der kombinierte durchschnittliche Verbrauch auf 100 Kilometer liegt laut dem Hersteller bei 5,4 bis 6,0 Litern.
Beschleunigung: Für den Sprint von null auf 100 km/h benötigt unser Testwagen 9,4 Sekunden
Preis: Der Neupreis unseres Testwagens liegt bei 61.009 Euro. Der Einstiegspreis für den BMW X1 beträgt 35.050 Euro.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren