Der ehemalige Fußballprofi Walter Kogler im Interview.Ausgabe | Mittwoch, 10. Oktober 2018

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Walter Kogler spricht im Interview mit den Unterkärntner Nachrichten über seine idyllische Kindheit im Lavanttal, das mondäne Leben in Cannes, die Leiden eines Trainers und die Performance des WAC.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Sie sind in St. Michael aufgewachsen. Wie war Ihre Kindheit?
Wie das so war Ende der 60er und in den 70er Jahren. Meine Freunde und ich haben viel gemeinsam unternommen, waren ständig draußen in der Natur unterwegs. Es war idyllisch.

Und Fußball?
Der stand damals nicht im Mittelpunkt. Ich kam erst mit elf Jahren zum Verein. Es gab in St. Michael damals nur eine Schülermannschaft. Ich musste gegen Burschen spielen, die drei Jahre älter waren und unser Team war der Prügelknabe. Wir haben alle Spiele verloren und nur drei Tore geschossen. Eines davon ich, darauf war ich stolz. Aber Spaß hat es keinen gemacht, dauernd mit einer Packung vom Platz zu gehen. An eine Profilaufbahn dachte ich überhaupt nicht. Das war damals ganz weit weg.

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 41 der Unterkärntner Nachrichten.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren