Seit 1887 | Das unabhängige Wochenblatt für Unterkärnten

Wolfsberg: Nach dem Tod der Milliardärin Heidi Horten (81): Offene Fragen über die Zukunft von Schloss Thürn.Ausgabe 25 | Mittwoch, 22. Juni 2022

Die Verstorbene hatte das Anwesen 2020 erworben und wollte darin ihren Lebensabend verbringen, ist zu hören. Wie es mit dem Schloss weitergeht, ist derzeit offen. Enorme Summen sollen in den Umbau geflossen sein, was einen Verkauf erschweren könnte.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Horst Kakl Von Horst Kakl kaklno@spamunterkaerntner.at
Heidi Horten (r.) unterzeichnete den Kaufvertrag für Schloss Thürn am 19. August 2020. Kurz darauf begannen umfangreiche Umbauarbeiten, um das Gebäude nach ihren Wünschen zu gestalten. Im Sommer sollten sie abgeschlossen sein, am 12. Juni ist Horten verstorben. Was nun mit dem Schloss geschehen wird, steht in den Sternen. UN, Hannes Krainz

Artikel

Thürn. Sie wollte auf Schloss Thürn ihren Lebensabend ungestört von neugierigen Augen verbringen. Doch am 12. Juni ist Heidi Goëss-Horten im Alter von 81 Jahren verstorben. Die reichste Frau Österreichs hatte das Schloss laut Kaufvertrag, der den Unterkärntner Nachrichten vorliegt, erst am 19. August 2020 zum Preis von 3,5 Millionen Euro...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 25 der Unterkärntner Nachrichten.

Sie können den ganzen Artikel online lesen, wenn Sie sich oben rechts anmelden!

Auch mit einem Digital-Abo können Sie alle Funktionen inkl. ePaper uneingeschränkt nutzen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel freizuschaltenAnmeldenHier Registrieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren