Sangesbruder Eberhard wurde ausgezeichnetAusgabe 44 | Mittwoch, 3. November 2021

Franz Eberhard, langjähriges Mitglied des MGV Wolfsberg, wurde kürzlich eine besondere und doppelte Ehre zuteil.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Franz Eberhard, langjähriges Mitglied des MGV Wolfsberg, wurde kürzlich eine besondere und doppelte Ehre zuteil: Er erhielt von Gauobmann Walter Freigassner, Vorstandsmitglied des Kärntner Sängerbunds, die Goldene Ehrenmedaille für Verdienste für Heimat und Lied. Aber auch die Sänger des MGV drückten ihre Dankbarkeit für Eberhards große Zeit im Verein aus: Sie beschlossen einstimmig, ihm die höchste Auszeichnung, die es im Verein gibt – die Ehrenmitgliedschaft – zu verleihen.

Eingangs begrüßte Ehrenobmann Manfred Gosch im Vereins- und Probelokal des MGV Gauobmann Freigassner, das Ehrenmitglied Franz Rupacher, Chorleiter Alfred Rothleitner, einige Sängerfrauen und die Schar der Sänger des MGV. Nach Goschs Laudatio nahm Eberhard von Freigassner die Goldenen Ehrenmedaille und die Ehrenurkunde entgegen. Der Chorleiter stimmte dazu das Kärntner-Sängerbund-Motto an: »Du schönes Land, mein Kärntner Land, Gott schütze dich mit seiner Hand, die Treue dir, mein Kärntnerland«.

Danach wurde Eberhard zum Ehrenmitglied ernannt. Diese Ehre wird nur jenen zuteil, die sich um den Verein und dessen Bestand außergewöhnliche und bleibende Verdienste erworben haben. Als sichtbares Zeichen wurde für Eberhard eine künstlerische Urkunde  vom ehemaligen Sangesbruder Dieter Wieltsch gestaltet und von Gosch überreicht.

Franz Eberhard ist seit 1970 Mitglied des MGV, bei dem er vier Jahre lang als Fahnenjunker-Stellvertreter wirkte. Seine besondere Leistung war jedoch die Tätigkeit als Chronist – rund 40 Jahre lang. Auch die Festschriften anlässlich des 135., 140. und 150. Jubiläums des MGV wurden von ihm gestaltet und angefertigt. Jeder Sänger und Gast blättert gerne in diesen Werken. Eine unbezahlbare Leistung, die er für Sangesbrüder, den Verein und die Wolfsberger Bevölkerung geschaffen hat und wofür er nun zum Ehrenmitglied wurde.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren