Musiker und Komponist Mathias Elias Dohr bringt sein Debütalbum herausAusgabe 11 | Mittwoch, 17. März 2021

New Age, Contemporary Classic und Filmmusik – so könnte man die Musikrichtungen des Wolfsbergers am besten beschreiben. 16 Songs hat Mathias Elias für sein Debütalbum »a fraction of time« komponiert.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Michael Swersina Von Michael Swersina m.swersinano@spamunterkaerntner.at
Das Debütalbum von Mathias Elias Dohr ist online und im Haus der Region sowie bei »Dohr Records« erhältlich. Fotos: KK

Artikel

Wolfsberg. Mathias Elias Dohr, Sohn des bekannten Lavanttaler Folkmusikers und Tonstudiobesitzers Hubert Dohr, präsentiert sein erstes Album »a fraction of time«.  16 Stücke von Piano-Solos bis zu Kompositionen mit mehrstimmigen Streichersätzen und vertrackten Rhythmen finden sich auf dem Album des 19-jährigen Wolfsbergers. Gespielt hat Dohr fast alles selbst, nur bei einigen Stücken wurde er von seinem Vater Hubert an der Gitarre und an der Low-Whistle begleitet. 

Man könnte die Debüt-CD bei den Musikrichtungen New Age, Filmmusik oder Contemporary Classic einordnen, aber schon in seinen jungen Jahren kann man bereits den eigenen Stil von Elias heraus hören. 

Den ersten  Titel der CD, »emma‘s theme«, komponierte er, nachdem er das Buch »Liebesbrief an Unbekannt« von Thomas Brezina gelesen hatte. Als dem bekannten Autor dies zu Ohren kam schrieb er: »Mein Liebesroman ist zu Musik geworden! Danke Mathias! Ich bin beeindruckt und sehr berührt!« 

Von besonderer Qualität sind die Piano-Solos, die er mit unglaublicher Musikalität und Ruhe, gefühlvoll auf der CD verewigt hat. Eines davon ist »für Ingrid«, eine berührende Komposition, für seine verstorbene Leihoma.

Das Album fand auch großen Anklang bei namhaften österreichischen Musikern, so schrieb Andy Baum über das Album: »Ich mag diese für mich fast nordische Klarheit, es entstehen schnell Bilder beim Hören. Und die immer auch ein wenig mitschwingende Wehmut, macht es aber nicht nur zu einer Innenschau, sondern öffnet auch den Blick nach weit draußen. Das sind zu einem sehr großen Teil wunderschöne Kompositionen, die schlicht und in der Melodie meist trotzdem überraschend sind. Hut ab vor so einem Erstling.«

Selbst aus Großbritannien und sogar aus Los Angeles kamen Reaktionen auf das Erstlingswerk. So schrieb Adam Lukas, ein Filmmusikkomponist der unter anderem für Hans Zimmer arbeitet: »Gratulation – ist dir sehr gelungen. Sehr relaxing und trotzdem stets interessant und unterhaltsam.«

Online und im Haus der Region

Das Album ist ab sofort erhältlich. Die CD ist im Haus der Region in Wolfsberg, sowie beim Tonstudio »Dohr Records« zu erwerben. Außerdem steht das Album auf mathiaselias.bandcamp.com/releases zum Download bereit. Hörproben sowie Videos gibt es im Internet auf der Website des Musikers www.mathiaselias.com.

Zur Person

Mathias Elias Dohr wurde 2002 in Wolfsberg geboren und lernte schon im Alter von sechs Jahren Violine an der Musikschule Wolfsberg. Zwei Jahre später wechselte er zum Akkordeon und später zum Klavier. Von Anfang an komponierte er seine eigenen Stücke am Akkordeon und später wurden seine Kompositionen durch die Möglichkeit der modernen Soundsamples immer umfangreicher und orchestraler.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren