Bei Eröffnung des neuen Wolfsberger Tierheims wurde ein Gruß an Spenderin im Himmel gesandtAusgabe 27 | Mittwoch, 1. Juli 2020

Nach 14 Monaten und 1,4 Millionen Euro Investition ist das neue Heim fertig. Die Eröffnung glich einem Stelldichein des politischen Who‘s Who des Tals. 14 Hunde, 37 Katzen und Ente »Walter« haben ein neues Dach über dem Kopf. Obmann mahnte die Gemeinden.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Horst Kakl Von Horst Kakl kaklno@spamunterkaerntner.at
Obmann Johann Schober (Bild Mitte) war bei den anwesenden Journalisten ein begehrter Gesprächspartner. Und Geld gab es auch (rechts): Zwei Schecks wurden überreicht. Am Bild: Harald und Irina Roth, Schober, Bürgermeister Schlagholz, für die Sparkassen-Stiftung Georg Kohler, Direktor Alois Hochegger, Christina Kulterer und Stefan Semmelrock sowie Vizebürgermeister Hannes Primus (v.l.). Fotos: Stadtpresse, Hok

Artikel

Wolfsberg. Böse Zungen behaupteten, der Wahlkampf sei der Grund dafür, dass sich ein guter Teil der politischen Crème de la Crème Wolfsbergs und des Lavanttals persönlich eingefunden hatte. Doch das stimmte nicht. Allen Teilnehmern war die echte Freude anzusehen und anzuhören, dass das neue Wolfsberger Tierheim nach 14-monatiger Bauzeit...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 27 der Unterkärntner Nachrichten.

Sie können den ganzen Artikel online lesen, wenn Sie sich oben rechts anmelden!

Auch mit einem Digital-Abo können Sie alle Funktionen inkl. ePaper uneingeschränkt nutzen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel freizuschaltenAnmeldenHier Registrieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren