Team Santé Barbara und Activa Apotheken erweitern ÖffnungszeitenAusgabe 12 | Montag, 16. März 2020

Zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter vor dem Coronavirus treffen die Barbara und Activa Apotheken Vorkehrungen. Um die Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten, gibt es neue Anstellrichtlinien. Gleichzeitig werden die Öffnungszeiten ausgeweitet. Der Bereitschaftsdienst in der Nacht und am Wochenende bleibt unverändert.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Das Wichtigste in dieser Situation ist die Aufrechterhaltung der Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten. „Wir müssen diese Maßnahmen setzen, damit unsere Mitarbeiter gesund bleiben. Würde ein Mitarbeiter infiziert werden, müssten alle in Quarantäne geschickt und die Apotheke geschlossen werden. Das müssen wir unbedingt vermeiden“, betont Thomas Kunauer. Die einzelnen Maßnahmen wurden mit dem Bezirkshauptmann und den Amtsärzten abgestimmt.

Arzneimittelversorgung gewährleistet

Bei den getroffenen Maßnahmen handelt es sich im Vorsichtsmaßnahmen. Es gibt keinen Grund zur Beunruhigung, die Apotheken haben ausreichend Waren und Desinfektionsmittel auf Lager, auch der Nachschub funktioniert wie gewohnt. Wenn es im Moment zu Wartezeiten vor der Apotheke kommt, dann nur weil nicht zu viele Kunden gleichzeitig in der Apotheke sein sollen. Die Kunden werden gebeten beim Anstellen einen Abstand von mindestens einen Meter zu anderen Kunden einzuhalten. Als technische Maßnahme wird die Raumluft in den Apotheken permanent mit einem wirksamen und sehr gut verträglichen Mittel gereinigt. Für die Kunden stehen Desinfektionsmittel beim Eingang bereit.

Die neuen Öffnungszeiten der Barbara und Activa Apotheke

Ab Dienstag, dem 17. März, öffnen die beiden Apotheken täglich um 7 Uhr und haben Montag bis Freitag bis 20 Uhr und Samstag bis 12 Uhr geöffnet. Dafür ist die Barbara Apotheke von 12.30 bis 13.45 Uhr und die Activa Apotheke von 14 bis 15.30 Uhr geschlossen, damit die Apotheken desinfiziert werden können. In der Zeit kommt es zu einem Schichtwechsel der Mitarbeiter. Ältere und kranke Personen sollten die Apotheke wenn möglich meiden. Damit auch diese Menschen versorgt werden können, wurden freiwillige Helfer organisiert, die Medikamente auch zustellen. 

Im Moment ändert sich die Situation und auch die Maßnahmen der Bundesregierung alle paar Stunden. Die Team Santé Apotheken informieren vor Ort auf ihren Webseiten und auf Facebook über Maßnahmen und die aktuelle Entwicklung. Allgemeine Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.teamsante.at

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren