Irland, Eargazmic, Nova Rock – „Pain is“ on TourAusgabe | Donnerstag, 28. Juni 2018

Seit 2002 tourt die Lavanttaler Metal-Band„Pain is“ durch Österreich und das benachbarte Aus- land und absolviert dabei rund 30 bis 40 Auftritte pro Jahr. Auch in diesem Jahr waren bzw. sind die vier Musiker wieder sehr eißig. Neben Fotoshooting, Live-Auftritten wird auch mit den Arbeiten an einer neuen EP begonnen werden.

E-Mail

23010 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

WOLFSBERG. Anfang dieses Jahres war „Pain is“ in Irland, um neue Bandfotos zu machen. Als Fotograf dafür konnte Cyril Helnwein, Sohn des bekannten österreichisch-irischen Künstler Gottfried Helnwein gewonnen werden. Cyril hat bereits mehrere Fotoshootings mit der Band gemacht, war aber auch schon für Künstler wie Marilyn Manson oder die deutsche Rockband Rammstein tätig. „Wir wollten einmal einen anderen Ansatz bei den Bandfotos haben und einen Künstler ranlassen. Cyril ist ein Top-Fotograf und dadurch haben wir ganz neue Erfahrungen sammeln können und einen Einblick in das Fotografieren auf hohem Niveau bekommen“, erzählt Jerome Jaw, Geschäftsführer und Frontman von „Pain is“ begeistert.

 

Neue EP und CD im nächsten Jahr

Auch mit den Arbeiten an einer neuen EP soll noch vor dem Sommer begonnen werden. Im Juni geht es dann nach Wien in die Pre-Production für die neue EP, die im Dezember in Wien in den „melonFM creative products Studios“ von Mike Wolff aufgenommen werden soll. Diese wird vier oder fünf Songs enthalten. Im Jänner soll dann noch ein Video zu einer Single produziert werden. Dafür wird mit Gunther Rothbart von „slip hazard production“ zusammengearbeitet werden, mit dem die Band bereits mehrere Videos produziert hat. Im April 2019 soll schließlich eine neue CD auf den Markt gebracht werden.

 

Nova Rock und Eargazmic

Natürlich sind die Vier auch in die- sem Jahr wieder regelmäßig auf den Bühnen bei diversen Festivals zu sehen. Ende April standen Jerome, MaC, Tom Steam und Steve T beim Eargazmic-Festival in Graz auf der Bühne, von dem sich Jerome sehr beeindruckt zeigte. „Das Festival war der Hammer. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, dort zu spielen. Das Eargazmic wird auch von Jahr zu Jahr immer größer. Mittlerweile braucht es den Vergleich mit den großen Festivals nicht mehr zu scheuen“, meint Jerome. In diesem Jahr stehen aber noch zahlreiche weitere Auftritte auf dem Programm. Rund 20 Mal wird „Pain is“ 2018 noch die Bühne rocken. Einmal gibt es die Band auch im Lavanttal zu sehen und zwar beim „Rock den See“ vom 5. bis 7. Juli bei der FZA St. Andräer See. Ebenfalls im Juni ist das Quartett beim Nova Rock in Nickelsdorf und als Vorgruppe von Bury Tomorrow am 5. Juni im Volxhaus Klagenfurt. Ein weiteres Highlight für die Band gibt es schließlich im November, bei den Eargazmic Winternights in Graz.

 

Seit 2002 im Geschäft

„Pain is“ wurde im Jahr 2002 gegründet. Mittlerweile genießt die Band auch international einen sehr guten Ruf und ist ein gern gesehener Gast auf vielen Bühnen. Pro Jahr werden zwischen 30 und 50 Auftritte absolviert, wobei die Band auch international unterwegs ist. „Es hat natürlich ein Zeit gedauert, aber mittlerweile haben wir sehr gute Kontakte und sind bei den Festivals sehr gefragt. Wir haben hart gekämpft, aber nun ziehen wir eine Show durch, die internationalen Standard hat. Wir sind nicht nur eine Band, sondern fühlen uns eher als kleine Familie“, erzählt Jerome. Einen großen Erfolg, auf den die vier Musiker besonders stolz sind, feierten sie im Jahr 2016, als sie beim Wacken Metal Battle – bei dem sich Bands aus über 40 Ländern matchten – einen der fünf Siegerplätze eroberten.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren