Lavanttaler Winzer und Weinritterschaft laden zum Lavanttaler Weinfest nach Wolfsberg einAusgabe 39 | Mittwoch, 25. September 2019

Im Rahmen von »Herbst in der Wolfsberger Innenstadt« findet das sechste Lavanttaler Weinfest statt. Einen Teil des Fests bildet das jährliche Consulatsfest der Europäischen Weinritterschaft. Neu ist die Lavanttaler Weinmarke »9400« vom Weingarten Raggl.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Erwin Gartner vom Verein »Lavanttaler Wein«, Otmar Gönitzer von der Komturei Lavant, Koordinator Johann Gritsch und Roland Bachmann (v. l.) vor der Alten Rebe »Stara Trta« beim Haus der Region. Foto: Tripolt

Artikel

Wolfsberg. Bereits zum sechsten Mal wird am Samstag, dem 5. Oktober, das Lavanttaler Weinfest veranstaltet. Nachdem der Festort jährlich zwischen St. Andrä, St. Paul und Wolfsberg wechselt, und das Fest im vergangenen Jahr in St. Paul stattgefunden hat, ist heuer Wolfsberg zum zweiten Mal der Ort des Geschehens, wo das Lavanttaler Weinfest im Rahmen des »Herbsts in der Wolfsberger Innenstadt« über die Bühne geht.

»Vor ein paar Jahren haben Lavanttaler Winzer sich vorgenommen gemeinsam statt einsam vorzugehen. Auch die Europäische Weinritterschaft ist in das Programm eingebunden. Das Weinfest selbst ist nur ein Teil der gesamten Veranstaltung, aber wir passen mit dem Fest gut zum restlichen Programm«, beginnt Erwin Gartner, Obmann des Vereins »Lavanttaler Wein« zu erzählen.

Consulatsfest
Einen wesentlichen Teil des Programms bildet auch das Consulatsfest der Europäischen Weinritterschaft, zu dem 100 bis 120 Teilnehmer erwartet werden. »Um 10 Uhr gibt es in der Markuskirche einen Festgottesdienst mit weinritterlichem Festakt, bei dem es auch um die Aufnahme neuer Weinritter geht. Rund 25 Kandidaten aus ganz Kärnten sind hier eingebunden. Eigentlich findet das Jahreshochfest zu Beginn des Sommers statt, doch dieses Jahr haben wir es in den Herbst verlegt, weil es gut zusammenpasst«, gibt Otmar Gönitzer von der Europäischen Weinritterschaft Komturei Lavant Einblick in das Programm. Anschließend geht es zum Haus der Region, wo mit der »Stara Trta« eine der schönsten und ertragreichsten Rebsorten steht. »Für uns ist es eine Ehre, einen Setzling der rund 400 Jahre alten ›Stara Trta‹ aus Marburg verliehen zu bekommen, denn zu kaufen gibt es diese nicht«, so Erwin Gartner weiter. Um 12 Uhr findet beim Haus der Region auch das Anpressen statt. Als Hüter der Rebe fungiert Johann Gritsch.

Um 13 Uhr beginnt das eigentliche Weinfest vor dem Rathaus. Von 13.30 bis 17 Uhr begleitet Musik das Treiben. »Für das Fest konnten wir viele Sponsoren und Partner gewinnen, die uns seit Jahren unterstützen. Ohne sie wäre das Fest nicht in diesem Ausmaß umsetzbar«, weiß Gartner den Einsatz zu schätzen.

Weingarten Raggl
Bereits einen Tag davor, am Freitag, dem 4. Oktober, findet ab 15.30 Uhr eine Segnung im Weingarten Raggl statt. »Heuer konnten wir erstmals Wein abfüllen. Dadurch entstand auch eine neue Weinmarke mit dem Namen ›9400‹ (gesprochen: Neuntausendvierhundert, Anm.). Insgesamt gibt es 125 nummerierte Flaschen, die auch im Haus der Region zum Verkauf angeboten werden«, so Roland Bachmann. Insgesamt verfügt der Weingarten jetzt über rund 1.000 Weinstöcke (Grauburgunder, Sauvignon blanc und Zweigelt) auf einer Fläche von rund einem Viertel Hektar.

Ein weiterer Termin, bei dem der Lavanttaler Wein eine zentrale Rolle spielt, ist der 17. Oktober. Ab 19 Uhr gibt es bei »Kainz – Das Restaurant« ein Bio-Gansl-Opening. Zu einem fünfgängigen Gansl-Menü gibt es eine Lavanttaler Weinbegleitung und eine Degustation mit Herbert Müller (Manufaktur Müller). Der Paketpreis für Gansl-Menü, Lavanttaler Weinbegleitung und Degustation beträgt 70 Euro.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren