Jubiläum am 3. MaiAusgabe | Mittwoch, 24. April 2019

Am 3. Mai wird das Jubiläum der LKH-Zwerge groß gefeiert. Angefangen wurde vor 20 Jahren mit einer Kindertagesstätte in der Bezirksstadt, mittlerweile betreiben die LKH-Zwerge zehn Kindertagesstätten und zwei Kindergärten im ganzen Lavanttal.

E-Mail

15710 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Es war der 3. Mai 1999, als um 5.30 Uhr die Türen zur ersten Kindertagesstätte der LKH-Zwerge in Wolfsberg geöffnet wurden. Geführt wurde die Gruppe in den Räumlichkeiten des ehemaligen AMS beim Finanzamt Wolfsberg. »Damals, im Jahr 1999, dachte noch niemand daran, dass die LKH-Zwerge eine solche Erfolgsgeschichte mit mittlerweile zehn Kindertagesstätten und zwei Kindergärten an acht Standorten im ganzen Lavanttal werden«, meint Gertrude Hassler, Gründungsobfrau des Vereins LKH-Zwerge. »Es fing damit an, dass wir für die Mitarbeiter im LKH Wolfsberg Kinderbetreuungsplätze mit speziellen Öffnungszeiten benötigten, diese gab es im Lavanttal aber nicht«, erklärt Hassler. 

Aufgrund der großen Nachfrage nach Betreuungsplätzen bei den LKH-Zwergen wurde bereits vier Monate nach der Eröffnung der ersten Gruppe eine zweite Gruppe installiert. Ebenfalls seit 20 Jahren mit an Bord und maßgeblich an der Gründung der LKH-Zwerge beteiligt ist Geschäftsführerin Brigitte Wulz, die meint: »Jede weitere Einrichtung wurde gegründet, da sie benötigt wurde und der Bedarf da war.«

2008 eröffnete in der Auenfischer-Straße eine Kindertagesstätte mit bilingualer Betreuung und nur ein Jahr später wurde in Kooperation mit der Stadtgemeinde Wolfsberg der erste ganzjährige Kindergarten mit Öffnungszeiten von 5.30 - 18.30 Uhr aufgesperrt.  2012 gingen die LKH-Zwerge dann über die Gemeindegrenzen hinaus und führen seither in St. Gertraud eine bilinguale Kindertagesstätte für ein- bis sechsjährige. 

Weitere Kindertagesstätten in Lavamünd,Unterrainz, der NMS Wolfsberg und in Bad St. Leonhard folgten. Außerdem wird auch der Kindergarten in Bad St. Leonhard von den LKH-Zwergen betrieben.

Zwischenzeitlich wurde für die LKH-Zwerge eine gemeinnützige GmbH gegründet, deren Gesellschafter der Verein LKH-Zwerge ist.

Die LKH-Zwerge betreiben aktuell zehn Kindertagesstätten sowie zwei Kindergärten und haben 70 Mitarbeiter, darunter zwei Männer, beschäftigt. »Die männliche Rolle für Kinder ist sehr wichtig. Ich würde mir mehr männliche Kleinkindbetreuer wünschen«, sagt Wulz und meint weiter: »sämtliche Mitarbeiter sind ausgebildete Fachkräfte und verfügen außerdem über Zusatzqualifikationen, wie zum Beispiel Montessori, Naturpädagogik usw. Auch Native-Speaker sind in einigen Einrichtungen tätig.«

Gefeiert wird im Mai das Jubiläum. Am Freitag, dem 3. Mai, findet anlässlich des Bestandsjubiläums ab 14 Uhr im KUSS Wolfsberg eine große Jubiläumsfeier statt.
Eingeladen sind dazu alle Familien und Kinder die aktuell eine Kindertagesstätte oder einen Kindergarten der LKH-Zwerge besuchen sowie alle ehemaligen Kinder und deren Familien.  Nach den Grußworten der Ehrengäste um 15 Uhr folgt ein Rückblick auf 20 Jahre LKH-Zwerge, musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Edgar Unterkirchner. Durch das Programm führt Tommy Schmid.
Während des gesamten Nachmittags gibt es zahlreiche Kinderspiele und Aktivitäten, wie Hüpfburg, Kinderschminken, Fotobox uvm. Um 16.30 Uhr heißt es »Manege frei für den kleinsten Circus der Welt«. Für Kinder gibt es gratis Würstel und Getränke.

Und am Samstag, dem 4. Mai, findet schließlich von 8 bis 14 Uhr im KUSS Wolfsberg ein »Jubiläumsflohmarkt für Baby – Kids – Teens« statt. Angeboten werden Baby-Kinder-Teenskleidung, Kinder-Kleinmöbel und Spielzeug aller Art. Wer dafür einen Stand benötigt erhält genaue Informationen bei Gertrude Hassler unter 0664/54 77 006.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren