Am Samstag geht es wieder losAusgabe | Mittwoch, 20. Februar 2019

Kurz vor dem Meisterschaftsstart absolvierte der WAC ein Kurztrainingslager in Slowenien und konnte gegen NK Celje über einen klaren Sieg jubeln. Am Samstag kommt der SCR Altach nach Wolfsberg.

E-Mail

25040 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg, Catez(Slo). Die Wölfe stecken mitten in der Vorbereitung für die Frühjahrssaison der heimischen Bundesliga. Nach dem Trainingslager Anfang Februar im türkischen Belek entschloss man sich kurzerhand für ein spontanes Kurztrainingslager im slowenischen Catez. WAC-Trainer Christian Ilzer legte dabei den Fokus auf die optimale Vorbereitung, bestehend aus Trainings- und Analyseeinheiten, sowie ausreichend Regeneration, die sich die Spieler in der Therme Catez holen konnten. Natürlich absolvierte man auch wieder Testspiele.

Gegen NK Krsko musste sich die Ilzer-Elf mit 0:2 geschlagen geben. Deutlich besser lief es am letzten Tag des Trainingslagers, als man den slowenischen Erstligisten NK Celje, durch Tore von Liendl (2), Friesenbichler und Schmitz, mit 4:1 besiegen konnte. Ein Ergebnis, mit dem man durchaus zufrieden sein kann. WAC-Trainer Ilzer: »Eine gelungene Generalprobe. Mit dem Ergebnis können wir absolut zufrieden sein. Vom Spiel her gibt es natürlich Themen, die wir bis zum Meisterschaftsstart noch verbessern wollen.«

Bald starten die Rechenspiele

Noch vier Runden sind zu absolvieren, bevor der Finaldurchgang beginnt. Der WAC hat einen berechtigten Anspruch, in der Meistergruppe, bestehend aus den sechs besten Mannschaften des Grunddurchgangs, zu landen. Um dieses Ziel aus eigener Kraft zu erreichen, müssen in den verbleibenden vier Spielen des Grunddurchgangs mindestens acht Punkte geholt werden. 

Der Start in die Frühjahrssaison findet am kommenden Samstag, 23. Februar, um 17 Uhr statt, wenn der WAC den SCR Altach in der heimischen Lavanttal-Arena empfängt. Zu einem vorentscheidenden Duell könnte es am 21. Spieltag kommen, wenn die Wolfsberger beim TSV Hartberg gastieren. 

Foto: Pulsinger

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren