»Pain Is« bringt neues Album rausAusgabe | Mittwoch, 23. Januar 2019

Die vierköpfige Lavanttaler Metal-Band »Pain Is« war beim Nova Rock und in Wacken. Sie ließ es im deutschsprachigen Raum sowie im benachbarten Ausland krachen. Im April ist es so weit: Beim Eargazmic-Festival in Graz präsentieren die Musiker ihr neues Album.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg, Graz. Jerome Jaw (Vocals), Tom Steam (Guitar), MaC (Bass Guitar) und Steve T (Drums), das sind die vier Mitglieder von »Pain Is«. Seit 2002 machen die vier gemeinsam Musik, haben sechs Alben produziert und absolvieren pro Jahr rund 40 Auftritte. Sie haben es mittlerweile auch auf die großen Bühnen geschafft, waren in Wacken (Deutschland) mit dabei, spielten beim Nova Rock und haben fünf Studioalben veröffentlicht. Im April folgt nun das sechste.

Neues Album

Beim »EARGAZMIC FESTIVAL« in Graz wird am 27. April das neue Album der vier Musiker mit einer bombastischen Show präsentiert werden. Außerdem werden die neuen Bandfotos die von Cyril Helnwein in Irland geschossen wurden, das neue Bandlogo und Merchandise-Artikel vorgestellt. Die Songs wurden wieder gemeinsam geschrieben, die Texte stammen von Sänger Jerome. Das Album wird den Titel »Pain Is« tragen und wurde in den Melon FM Studios in Wien mit Mike Wolf aufgenommen. »Es wird ein heißes Album. Wir werden auch unsere neue T-Shirt-Serie präsentieren und es gibt ein neues Video, das Anfang April rauskommt«, erzählt Jerome. Das Video wurde wieder von Gunter Rothbart produziert, mit dem »Pain Is« schon seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten. »Ein großer Dank gilt auch Mario Rencher von MR-Design für den Schmuck, den wir für das Video zur Verfügung gestellt bekamen«, sagt Jerome.

Es geht auf Tour

Nach der CD-Präsentation in Graz geht es dann für das restliche Jahr auf Tour. Rund 40 bis 50 Auftritte im deutschsprachigen Raum, aber auch Italien und Slowenien sind geplant. Besonders stolz ist man darauf, dass man im Rahmen der Tour in Italien gemeinsam mit der italienischen Nu-Metal-Band »Exilia« unterwegs sein wird.

Benefizkonzert

Bevor es aber richtig heiß wird, steht noch ein Benefizkonzert auf dem Programm. Am 16. März geht in der Szene in Wien ein Benefizkonzert für den im Vorjahr verstorbenen Konzertveranstalter Anton Schober über die Bühne. »Er war ein guter Freund von mir und sein größter Wunsch war es »Metal for breathing«  nach Wien zu bringen. Diesen wollen wir ihm Erfüllen. Die gesamten Einnahmen werden einem karitativen Zweck gespendet«, so Jerome.

Foto:Cyril Helnwein

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren