Unterkärntner sollen kiloweise Heroin geschmuggelt habenAusgabe 32 | Freitag, 6. August 2021

Drei Männer und eine Frau aus den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt sitzen in Haft

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg, Völkermarkt. Wie erst jetzt bekannt wird, klickten bereits am Dienstag, 3. August, die Handschellen: Die Polizei hat vier Verdächtige aus Wolfsberg und Völkermarkt geschnappt, die im Verdacht stehen, kiloweise Drogen ins Land gebracht zu haben.

Nach monatelangen Ermittlungen des Landeskriminalamts in Zusammenarbeit mit den Suchtgiftgruppen des BPK Wolfsberg und BPK Völkermarkt gelang es, am 3. August drei Männer (34, 35 und 45 Jahre alt) und eine 31-jährige Frau aus den Bezirken Völkermarkt und Wolfsberg festzunehmen. Sie werden beschuldigt, seit Juni 2020 mehrere Kilo Heroin mit einem Straßenverkaufswert von rund 150.000 Euro und mindestens 100 Gramm Kokain nach Österreich geschmuggelt und teilweise selbst konsumiert, zum anderen Teil verkauft zu haben. Alle vier wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

ThemenWolfsberg, Völkermarkt, Heroin, Kokain, verhaftet, Polizei, Chronik

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren