Tierheim Wolfsberg bittet dringend um Spenden!Ausgabe 24 | Freitag, 5. Juni 2020

Zuletzt kamen 20 neue Katzen ins Haus – und alle haben Hunger

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Eine trächtige Katze hat dieser Tage vier Junge geboren, mehr als ein Dutzend weiterer Samtpfoten wurden zuletzt im Tierschutzhaus Wolfsberg neu aufgenommen. »Sie wurden ausgesetzt oder sind davongelaufen, wurden gefunden und zu uns gebracht«, sagt Bettina Schatz, die neue administrative Leiterin des Tierschutzhauses.

Fest steht: Jetzt müssen 20 weitere Mäuler gestopft werden – und die sind sehr hungrig. Daher ersucht das Haus die Lavanttaler Bevölkerung dringend um Sach- oder Geldspenden, um alle Tiere satt zu bekommen. Schatz: »Man kann Tierfutter oder Spenden während der Bürozeiten – Montag bis Freitag von 8 bis 11 Uhr – direkt bei uns abgeben.«

Natürlich ist Futter herzlich willkommen, bevorzugt werden aber Geldzuwendungen, denn die Betreuer des Tierheims wissen am besten, was die Vierbeiner am liebsten essen und was für sie am bekömmlichsten ist. Wer nicht selbst vorbeikommen will, dem steht auch ein Spendenkonto zur Verfügung: Raiffeisenbank Mittleres Lavanttal, IBAN: AT79 3948 1000 0433 2367.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren