EQB: Das Benz-Elektro-SUV gibt es als SiebensitzerAusgabe 19 | Mittwoch, 12. Mai 2021

Der Mercedes-Benz EQB ist nach dem EQA bereits der zweite vollelektrische Kompakte der Herstellers. Technische Daten und Preise gibt es bis dato noch keine. Bekannt ist nur, dass die 66,5-kWh-Batterie eine Reichweite von bis zu 419 Kilometern ermöglicht.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Kantig und modern sind die zwei Hauptcharakteristika des Mercedes EQB. In ihm verschmelzen die Optik der klassischen Offroader und der EQ-Serie des Herstellers. Serienmäßig ist das SUV mit fünf Sitzen erhältlich. Optional gibt es das Modell auch als Siebensitzer. Die Markteinführung in Österreich ist für Jahresende geplant. Foto: Daimler AG

Artikel

Die Elektrooffensive von Mercedes-Benz nimmt weiter Fahrt auf. Während gerade die ersten EQA 250 zu den europäischen Händlern rollen und mit dem EQS das vollelektrische Mitglied der neuen S-Klasse-Familie präsentiert wird, debütiert parallel in Shanghai der neue EQB.

Das Design des neuen vollelektrischen Kompakt-SUV wirkt kantig und ebenso modern. »Mit dem neuen EQB haben wir einen ikonischen Elektro-SUV entworfen, der die eckigen Formen unserer Offroader aufnimmt und in die Zukunft projiziert«, sagt Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler Group. Auf Wunsch verfügt der EQB über eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen. Die Sitze bieten Personen bis zu einer Körpergröße von 1,65 Metern bequem Platz. Zur Sicherheitsausstattung gehören ausziehbare Kopfstützen, Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und -kraftbegrenzern auf allen äußeren Sitzplätzen und ein auch die Passagiere in der dritten Sitzreihe abdeckender seitlicher Windowbag. In den Sitzreihen zwei und drei können insgesamt bis zu vier Kindersitze befestigt werden, dazu noch ein weiterer auf dem Beifahrerplatz. Zur Vergrößerung des Gepäckraums können die Sitze der dritten Reihe bündig im Ladeboden versenkt werden. Der neue EQB misst 4.684 Millimeter in der Länge, 1.834 Millimeter in der Breite und 1.667 Millimeter in der Höhe und hat dank des langen Radstands des GLB (2.829 Millimeter) ein großzügiges Platzangebot. Die Kopffreiheit in der ersten Sitzreihe beträgt 1.035 Millimeter, in der zweiten sind es beim Fünfsitzer 979 Millimeter. Mit 87 Millimetern erreicht die Kniefreiheit im Fond des Fünfsitzers ein komfortables Maß.

Der Kofferraum ist eben und geräumig: Das Ladevolumen hat mit 495 bis 1.710 Litern beim Fünfsitzer bzw. 465 bis 1.620 Litern beim Siebensitzer die Qualitäten eines kompakten Kombis. Die Lehnen der Sitze in der zweiten Reihe sind serienmäßig in mehreren Stufen in der Neigung verstellbar, auf Wunsch ist diese Reihe um 140 Millimeter in der Länge verschiebbar. Dadurch lässt sich der Kofferraum in verschiedenen Schritten um bis zu 190 Liter vergrößern und vielseitig nutzen.

»Electric Intelligence«
Zum mühelosen Umgang mit dem EQB im Alltag trägt die serienmäßige Navigation mit »Electric Intelligence« bei. Sie kalkuliert den schnellsten Weg ans Ziel und berücksichtigt dabei maximale Ladeleistung und Dauer möglicher Ladestopps. Darüber hinaus sorgt die Navigation mit »Electric Intelligence« dafür, dass vor einem geplanten Ladestopp die Hochvolt-Batterie bei Bedarf auf eine ladeoptimale Temperatur gebracht wird.

Genaue Angaben zu den technischen Daten hat Mercedes-Benz bislang noch nicht verraten. Fest steht aber, dass die Palette des EQB mehrere Modelle mit Front- und Allradantrieb, verschiedene Leistungsstufen mit zum Teil über 200 kW sowie Batterien mit einer nutzbaren Kapazität ab 66,5 kWh umfassen wird. Auch eine besonders reichweitenstarke Version ist geplant.

Auch was den Preis betrifft, hüllt sich die Marke mit dem Stern noch in Schweigen. Zu den österreichischen Händlern rollt der EQB Ende des Jahres.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren