Der neue Corsa legt einen sportlichen Auftritt hinAusgabe 50 | Mittwoch, 11. Dezember 2019

Die sechste und damit neueste Generation des Opel Corsa punktet vor allem in Sachen Sportlichkeit. Mit der »GS-Line« nimmt der Fahrer in Sportsitzen Platz und darf sich über einen mindestens sieben Zoll großen Touchscreen freuen. Der Startpreis liegt bei 14.639 Euro.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Das Exterieur wurde im Vergleich zum Vorgänger nur marginal verändert. Der Corsa ist trotz des leicht adaptierten Designs immer noch als solcher erkennbar. Bei der Beleuchtung setzt Opel rundum auf LED-Technik. Im Innenraum sorgen analoge Tasten und die Touchscreen-Steuerung für eine intuitive Bedienung. Foto: Tripolt

Artikel

Wolfsberg. Mit der bereits sechsten Generation des Corsa hat Opel für eine Reihe an Neuerungen im Kleinwagen gesorgt, die man von dem deutschen Hersteller sonst nur aus den höherklassigen Modellen kennt.

Von Opel Eisner erhielten die Unterkärntner Nachrichten den neuen Opel Corsa für eine Probefahrt bereitgestellt. Ausgerüstet war unser Testmodell mit 100 Diesel-PS und der Ausstattungslinie »GS-Line«. Der Corsa wusste optisch bereits beim Abholen zu überzeugen. Eine sehr sportliche und agile Front gepaart mit dem markanten Heck ergibt einen sehr gelungenen Kleinwagen. Dazu passend das ebenfalls sportliche Interieur, das auf der oben erwähnten Ausstattungslinie beruht. Sportsitze, ein dreispeichiges, unten abgeflachtes Multifunktionslederlenkrad sowie einen schwarzen Dachhimmel und Alu-Sportpedal bringt die »GS-Line« mit.

Auch was das Exterieur betrifft, bietet Opel eine schöne Option an. Dach und Außenspiegelgehäuse sind nicht nur in den acht wählbaren Wagenfarben, sondern ebenso in den Farben Schwarz oder Weiß verfügbar und bieten damit einen gelungenen optischen Kontrast.

Dynamisch und agil
Was den Antritt betrifft, zeigt sich der Corsa mit den 100 Diesel-PS gut ausgestattet. In 10,2 Sekunden schafft der Kleinwagen den Sprint auf 100 km/h. Dafür mitverantwortlich ist das geringe Leergewicht von 1.165 Kilogramm. In der Kombination mit dem Sportfahrwerk vermittelt der Wagen ein dynamisches und durchaus sportliches Fahrgefühl. Die Sechsgang-Handschaltung verfügt über kurze Schaltwege und steht dem Opel ausgezeichnet zu Gesicht. In puncto Wirtschaftlichkeit und Umwelt weiß die sechste Generation ebenfalls zu überzeugen: Der kombinierte Spritverbrauch liegt laut Opel bei unserem Testwagen bei 3,2 bis 3,3 Litern Diesel und die CO2-Emission bei 85 bis 87 Gramm auf 100 Kilometern.

Viel Wert wurde bei Opel auf die Beleuchtung gelegt. Eco-LED-Frontscheinwerfer, Fernlichtassistent, LED-Tagfahrlicht, -Nebelscheinwerfer und -Rückleuchten sind allesamt mit an Bord.

Intelligente Vernetzung
In der Linie »Edition« ist ein Fünf-Zoll-Touchscreen-Radio Serie. Ab der »GS-Line« ist ein Multimedia-Radio mit einem sieben Zoll großen Touchscreen-Farbdisplay serienmäßig vorhanden. Mit dabei sind sechs Lautsprecher, USB-Schnittstelle sowie die Smartphone-Integration via Apple CarPlay und Android Auto. Optional erhältlich ist zudem eine Induktionslademöglichkeit für Smartphones. Weiter Ausstattungsoptionen im Infotainment-Bereich sind Multimedia-Navi und Multimedia Navi Pro, das unter anderem ein Zehn-Zoll-Farbdisplay und Sprachsteuerung mitbringt.

Die Elektromobilität kommt beim neuen Corsa ebenfalls nicht zu kurz. Den Corsa-e ist als reinelektrische Variante mit 136 PS in den drei Ausstattungslinien »e-Edition«, »e-GS Line« und »e-Elegance« ab einem Einstiegspreis von 29.999 Euro zu haben.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren