»Die Stockhiatla« schlagen mit ihrem Sommer-Lied »My Love« neue Töne anAusgabe 32 | Mittwoch, 5. August 2020

Nach acht Jahren veröffentlichten »Die Stockhiatla« mit »My Love« wieder einen eigenen Song, der sie erstmals von ihrer poppigen Seite zeigt. Damit schafften es die fünf Musiker sogar in die Playlist von Ö3.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone Jäger Von Simone Jäger jaegerno@spamunterkaerntner.at
Sie unterhalten ihr Publikum seit 15 Jahren in unveränderter Besetzung: Sebastian Guntschnig, Sebastian Steinhauser, Martin Raneg, Christoph Skuk und Manuel Strutz (v. l.). Gemeinsam sind sie die »Stockhiatla«.Foto: Martin Steinthaler

Artikel

Lavamünd, Neuhaus. »Diesen Sprung hat noch keine Band aus unserem Genre geschafft«, ist Christoph Skuk stolz. Er und seine vier Kollegen der Unterhaltungsband »Die Stockhiatla« haben mit ihrem neuen Lied »My Love« den Einzug ins Programm von Ö3 geschafft, dem größten Radiosender Österreichs: »Für uns als ursprünglich aus der Volksmusik kommende Band ist das eine Sensation.«

Platz zwei in den iTune-Charts

»My Love« wurde am 10. Juli als Song veröffentlicht. Am 24. Juli ging das dazugehörige Video, das in einer Industriehalle in Klagenfurt gedreht wurde, online. »Wir haben es in den iTune-Charts auf Platz zwei geschafft, das Video wurde in den ersten beiden Tagen über 30.000 Mal aufgerufen«, berichtet Skuk.

Dass es nach acht Jahren wieder einen eigenen Song der »Stockhiatla« gibt, ist der musikalischen Corona-Zwangspause geschuldet, die der Neuhauser Skuk aber viel lieber als Kreativ-Zeit betitelt: »Wir sind eine Live-Band und haben über hundert Auftritte im Jahr. Über einen neuen eigenen Song haben wir jahrelang geredet, aber wir kamen einfach nie dazu, länger ins Studio zu gehen. Heuer haben wir diese einmalige Chance genutzt.«

»Austro Boy Band Sound«

Das Lied zeigt die vier aus der Marktgemeinde Lavamünd stammenden Musiker Sebastian Guntschnig, Sebastian Steinhauser, Martin Raneg und Manuel Strutz sowie Skuk erstmals von ihrer poppigen Seite, obwohl auch bei »My Love« Trompete und Akkordeon nicht fehlen. Es soll die Leichtigkeit des Sommers mit Ferien, Party und Nächten am See vermitteln. Da die Band nicht nur einen Frontmann hat, sondern gleich drei Sänger, bezeichnet Skuk den neuen Klang als »Austro Boy Band Sound«.

»Die Stockhiatla« sorgen seit dem Jahr 2005 auf verschiedenen Events und Festen für Partystimmung und Unterhaltung – und das seit Anbeginn in unveränderter Besetzung. Der coronabedingte Ausfall ist auch für sie »extrem groß«, doch nun wollen sie »dranbleiben und sich ein Publikum für ihren neuen Klang aufbauen«. »Es wird definitiv weitere Neuheiten von uns geben«, verspricht Skuk, der als Sprachrohr der Band fungiert. Als eine dieser Neuheiten gibt es demnächst ein »Making of« zum Video von »My Love«: »Wir haben das One-Take-Video eineinhalb Monate lang geplant. Mit Helfern und Tänzern waren hundert Personen am Set, das war ein großer Aufwand.«

Mehr Informationen über »Die Stockhiatla« gibt es unter www.stockhiatla.com.
Den Video-Link
zu »My Love« findet man auf der Facebook-Seite der Band.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren