Öl-Verschmutzung in der Lavant Ausgabe 43 | Donnerstag, 17. Oktober 2019

Die Feuerwehren im Tal wurden heute Vormittag alarmiert. In der Lavant ist es im Bereich zwischen Frantschach und St. Andrä zu einer Öl-Verschmutzung gekommen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Ölsperre, Lavant, Wasserrettung, Feuerwehr
Bei St. Andrä wurde eine Ölsperre errichtet. Foto: Bachhiesl

Frantschach. Am Donnerstag wurden kurz nach 10.30 Uhr mehrere Feuerwehren alarmiert, da es in der Lavant zu einer Verschmutzung durch Öl gekommen ist. Im Bereich zwischen Frantschach und St. Andrä wurden Ölsperren errichtet. Im Einsatz sind die FF Wolfsberg, Frantschach-St. Gertraud, Lavamünd und Völkermarkt, die aktuell Ölsperren in diesem Bereich errichten.

Gegen 13 Uhr vermeldete Mondi Frantschach: "Im Zuge der Vorbereitungen für die Wiederinbetriebnahme des Werkes nach den geplanten Service- und Wartungsarbeiten sind heute um 8.30 Uhr ein bis maximal drei Liter Öl in die Lavant gelangt. Die Ursache dafür wurde den internen Richtlinien entsprechend erkannt und rasch behoben. In weiterer Folge wurde das in die Lavant gelangte Öl von den Feuerwehren des Tales mittels Ölsperren gebunden. Die zuständigen Behörden wurden umgehend informiert. Auswirkungen auf die Umwelt sind nicht gegeben."

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren