Das Café Prisse sorgt mit Streetfood, Sommerweinen und Musik für frischen Wind in Bad St. LeonhardAusgabe 22 | Mittwoch, 27. Mai 2020

Die wochenlange Schließung hat das Café Prisse genutzt, um seinen Gästen eine Reihe von Neuerungen zu präsentieren. Mit einem neuen, erweiterten Sitzgarten, neuen Spritzer-Variationen und Streetfood soll der Hauptplatz in Bad St. Leonhard belebt werden.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Doris Morolz-Prisse und Gottfried Morolz haben den Sitzgarten ihres Cafés und der Konditorei auf den Hauptplatz erweitert. Neue Getränkekreationen und Gerichte, wie z. B. das Clubsandwich (Bild unten), sind nur ein paar der Neuerungen. Am kommenden Samstag findet ab 17 Uhr zum ersten Mal die »Sundowner«-Party statt. Fotos: Tripolt (1), KK (1)

Artikel

Bad St. Leonhard. Der Beginn der Coronakrise stellte alle Gastronomen vor große Probleme. So auch das Café und die Konditorei Prisse am Bad St. Leonharder Hauptplatz. Als am Sonntag, dem 15. März, die vorübergehende Schließung des Betriebs Gewissheit wurde, stellten Doris Morolz-Prisse und ihr Mann Gottfried Morolz die hausgemachten Mehlspeisen der Konditorei zur kostenlosen Abholung vor die Tür. Wochen voller Ungewissheit sollten folgen. Mit den Lockerungen der Regierung kehrte dann auch schrittweise der Normalbetrieb wieder ein. Eisbecher und Salate wurden zur Abholung angeboten. Mit der Öffnung und den damit verbundenen Maßnahmen, gab es aber auch zahlreiche Veränderungen im Familienbetrieb. »Wir mussten die Tische im Sitzgarten weiter auseinanderrücken, um den nötigen Abstand einhalten zu können. Deshalb haben wir bei Bürgermeister Simon Maier angefragt, ob wir den Sitzgarten auf den Hauptplatz erweitern können«, erzählt Doris Morolz-Prisse.

»Gerade im Sommer beginnt das Geschäft meist erst gegen 22 Uhr«
Gottfried Morolz, über die aktuelle Sperrstunde

Bürgermeister Maier genehmigte das Ansuchen schließlich, woraufhin der Betrieb nun über rund 35 bis 40 zusätzliche (Sitzgarten-) Plätze verfügt. »Das ist mehr oder weniger das Ausmaß der Bar«, so Gottfried Morolz. Das Nachtlokal »die bar« ist vorerst noch geschlossen. »Bei einer Sperrstunde um 23 Uhr macht es für uns noch keinen Sinn aufzusperren. Gerade im Sommer beginnt das Geschäft meist erst gegen 22 Uhr«, so Gottfried Morolz weiter, der auch versicherte, »die bar« wieder zu öffnen, sobald die Sperrstunde nach hinten versetzt wird.

Neues Angebot
Der neue, zusätzliche Sitzgarten am Hauptplatz bringt eine Reihe von Neuerungen mit sich. So gibt es nicht nur ein völlig neues Ambiente für die Gäste, sondern auch die Getränke- und Speisekarte wurde maßgeblich erweitert. »Wir bieten Club- und Caesarsandwiches mit hausgemachten Dips, Süßkartoffelpommes und Steak Fries, Currywurst, Chicken Wings und Nachos an. Es war uns wichtig, etwas Neues auf die Beine zu stellen. Und die Leute nehmen es super an. Das freut uns natürlich irrsinnig. Damit füllen wir in Bad St. Leonhard eine Lücke«, so Doris Morolz-Prisse.

»Es war uns wichtig, etwas Neues auf die Beine zu stellen. Und die Leute nehmen es super an«
Doris Morolz-Prisse, über den Gastgarten

Getränketechnisch setzt man auf neue Spritzer-Varianten mit Lavendel, Rosmarin, Rosenblüten, Minze uvm. sowie auf Sommerweine. »Die Gäste bestellen eine Flasche Roséwein und eine Flasche Soda dazu und lassen es sich einfach gut gehen. Wenn das Wetter mitspielt, mit dem Springbrunnen im Hintergrund, fühlt man sich fast wie im Urlaub«, freut sich Doris Morolz-Prisse über die neu geschaffene Atmosphäre.

»Sundowner«
Auch was die Unterhaltung betrifft, gibt es eine Neuerung: Am kommenden Samstag, 30. Mai, findet erstmals die »Sundowner«-Party statt. »DJ van Hirschi wird ab 17 Uhr für die musikalische Unterhaltung sorgen. Wir hoffen auf schönes Wetter. Diese Abende wollen wir mit diversen DJs und vielleicht auch mit Live-Musik öfters im Sommer veranstalten«, freut sich Gottfried Morolz bereits auf die Premiere. Ebenso steht eine Open-Air-Cocktailbar bereit, bei der Gottfried Morolz neu kreierte Getränke für seine Gäste zubereiten wird.

Bei Schlechtwetter wird »die bar« bis 23 Uhr für die Veranstaltung geöffnet. Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren