Lexus läutet mit dem LF-Z Electrified neue Ära einAusgabe 14 | Mittwoch, 7. April 2021

Die Konzeptstudie LF-Z nutzt fortschrittliche Technologien und Ansätze, mit der Lexus eine neue Ära der Mobilität im Unternehmen einläuten möchte. Bis 2025 soll es die Studie in die Serienproduktion schaffen. Die maximale Reichweite soll 600 Kilometer betragen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Optisch und technisch setzt Lexus beim Konzeptfahrzeug LF-Z Electrified auf neueste Technik. Eine »einfache und packende Form« sei das Ziel der Designer gewesen. Im Interieur entwickelte Lexus ein völlig neues Konzept, das an die Beziehung zwischen Pferd und Reiter erinnern soll. Foto: Lexus

Artikel

Die japanische Premium-Automobilmarke Lexus hat sich mit einem umfangreichen Portfolio an Premium-Hybridfahrzeugen sowie der Produktion des Supersportwagens LFA und anderer »F Performance«-Modelle eine einzigartige Marktposition erarbeitet. Seit der Einführung des RX 400h im Jahr 2005 hat das Unternehmen weltweit fast zwei Millionen Hybridfahrzeuge verkauft.
Das neue LF-Z Electrified Concept zeigt Performance-Eigenschaften, Styling und Technologien, die Lexus bis 2025 in die Serie bringen will. Das Unternehmen nutzt dabei die Expertise aus der Entwicklung von Performance-Fahrzeugen und die Möglichkeiten elektrifizierter Antriebe, um das Fahrerlebnis, bei Lexus »Driving Signature« genannt, weiter voranzutreiben.

Fortschrittliche Technologie
Der LF-Z Electrified erreicht dies mit Hilfe fortschrittlicher Technologien und einer speziellen Elektro-Plattform. Die ideale Platzierung von Elektromotor und Batterie, der »Direct4«-Allradantrieb und weitere Features sorgen für dynamische Fahrleistungen, die sich von denen konventioneller Modelle unterscheiden. Ebenfalls an Bord sind moderne Infotainment-Funktionen, die auch schon bald für Lexus-Kunden verfügbar sein werden.

Der LF-Z Electrified ist eine Konzeptstudie, die einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des Lexus-Designs gibt. Sie verkörpert das Streben nach einer »einfachen und packenden Form, die auf kraftvollen Proportionen und einem charakteristischen Erscheinungsbild beruht«, so der japanische Hersteller. Die Form umfasst eine elegante Kabine, eine flache Nase und eine zum Heck hin ansteigende Linienführung – ein Design, das charakteristisch ist für Elektroautos. Die großen Räder in den äußeren Ecken des Fahrzeugs tragen zur breiten Haltung bei und senken den Schwerpunkt.
Der LF-Z Electrified ist eine Konzeptstudie, die einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des Lexus-Designs gibt. Sie verkörpert das Streben nach einer einfachen und packenden Form, die auf kraftvollen Proportionen und einem charakteristischen Erscheinungsbild beruht.

Pferd und Reiter
Das neue »Tazuna«-Konzept für das Cockpit ist ein von Lexus entwickelter, völlig neuer Ansatz. Es ist von der Beziehung zwischen Pferd und Reiter inspiriert, bei der Kommandos mit Hilfe von Zügeln vermittelt werden. Dem entsprechen hier die enge Anordnung von Schaltern am Lenkrad und das Head-up-Display. Das Cockpit ist das Herz des Fahrzeugs, während Instrumententafel und andere Elemente vergleichsweise weit unten angeordnet sind. Dies soll ein erfrischend offenes Gefühl und die einladende Qualität vermitteln, bei dem jedes Detail sorgfältig geprüft wurde. 

Die künstliche Intelligenz des Fahrzeugs lernt im Dialog mit dem Fahrer seine persönlichen Vorlieben kennen und kann auf Basis dieser Vorschläge z. B. für eine Routenführung machen. Unterwegs kümmert sie sich außerdem um die Sicherheitsaspekte des Fahrers.

600 Kilometer Reichweite sollen mit dem LF-Z möglich sein – bei einer Leistung von knapp über 540 PS.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren