Seit 1887 | Das unabhängige Wochenblatt für Unterkärnten

Digitalisierung und Sonderschau: Museum im Stift St. Paul präsentiert Reihe von Neuerungen Ausgabe 26 | Mittwoch, 29. Juni 2022

Insgesamt 113.000 Euro, davon 55.000 Euro vom Tourismusreferat des Landes Kärnten zur Verfügung gestellt, wurden in Neuerungen des Stiftsmuseums investiert. Neben einer Digitaloffensive wurde auch das Angebot für die Museumsbesucher in St. Paul erweitert.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Stiftsadministrator Pater Marian Kollmann, Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig und Museumsdirektor Pater Gerfried Sitar (v. l.) haben den neuen Audioguide für die Ausstellung in St. Paul bereits erfolgreich getestet. Die Nutzung der App ist kostenlos. Fotos: Tripolt
3

Artikel

St. Paul. Am Mittwoch der Vorwoche, 22. Juni, wurden im Museum des Stifts St. Paul die neuen Projekte präsentiert. Eine Förderoffensive des Tourismusreferats des Landes Kärnten wurde kürzlich gestartet. Ziel ist es, Investitionen zur Modernisierung und Qualitätssteigerung sowie Maßnahmen zur ganzjährigen Nutzbarkeit und Schlechtwettertauglichkeit von Ausflugszielen zu forcieren. Für das Museum und St. Paul stellte das Land Fördermittel in Höhe von 55.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt investierte das Stift 113.000 Euro in die Neuerungen.
Museumsdirektor Pater Gerfried Sitar: »Es gab Investitionen, die ohnehin zu tätigen waren, wie beispielsweise die Adaptierung der Licht- und Sicherheitsanlage. Aber wir haben die Mittel auch verwendet, um uns mit der digitalen Offensive zu einem Museum von morgen zu machen. Bei den neuen Projekten wurde der Fokus auf zeitgenössische Kunstgeschichte gelegt, die uns helfen, Altes neu zu interpretieren.«

Metamorphosen des Lichts
Die Schau mit dem Titel »Metamorphosen des Lichts – Kreationen zwischen Himmel und Erde« wurde am 3. Juni eröffnet. Der Grazer Künstler Raphael Bergmann setzt sich mit dem Oeuvre des »Kremser Schmidt« auseinander und versucht, es modern zu interpretieren.
Johann Martin Schmidt, genannt »Kremser Schmidt«, gilt als Meister der Lichtspiele, die seinen Kunstwerken eine mitreißende Dynamik verleihen. In diesem Zusammenfließen von Farbe, Licht und Schatten entstanden Gemälde, die zum Besten zählen, was Österreich im 18. Jahrhundert hervorgebracht hat. Bergmann wird an folgenden Tagen durch die Ausstellung seiner Werke führen: 3. Juli, 6. August und 3. September, jeweils um 10 und 15 Uhr.

Die Neuerungen im Überblick
Die angesprochene Digitaloffensive umfasst unter anderem ein flächendeckenden WLAN-Zugang sowie einen digitalen Audioguide, der auf das Smartphone geladen und in den Sprachen Deutsch und Englisch angehört werden kann. Die Nutzung der App ist kostenlos.
Durch ein erweitertes Raumangebot ist heuer erstmals eine zusätzliche Sonderschau, die unter dem Namen »Metamorphosen des Lichts« gezeigt wird, möglich. Zwei bedeutende Säle im Nordflügel mit geschnitzten Decken aus dem 17. Jahrhundert wurden vom Staub der Zeit befreit und stehen zukünftig den Museumsbesuchern offen.

Im Stiftsmuseum beginnt die Ausstellungssaison im Mai und endet am 26. Oktober. Zukünftig sind kleinere Ausstellungen auch außerhalb der Saison angedacht. Heuer wird es im Rahmen des Adventmarkts von 25. bis 27 November die Sonderausstellung mit dem vorläufigen Titel »Engel« geben. Unter dem Titel »Museum des guten Tons« wird es zukünftig auch zwei musikalische Wanderführungen im September und Oktober geben, für die Stiftskapellmeister Edward Münch das musikalische Konzept erstellen wird.

Ebenfalls im September findet die erste »Lange Nacht des Erzählens« statt. Die einzelnen Darbietungen und Interpreten sowie das genaue Datum werden noch bekannt gegeben.

Für das junge Publikum ist die Herausgabe eines eigenen Kinderkatalogs in Form einer lebendigen Kindergeschichte samt Rätselaufgaben geplant. Damit möchte man den kleinen Museumsbesuchern spielerisch Historisches näherbringen.

// Info
Museum Stift St. Paul
Hauptstraße 1
9470 St. Paul
Öffnungszeiten: 1. Mai bis 26. Oktober; Mittwoch bis Sonntag und feiertags von 10 bis 17 Uhr.
Tel.: 04357/2019-22
Mail: ausstellung@stift-stpaul.at
Facebook: @museumstpaul
Instagram: museumstpaul

ThemenChronik, Kultur, Stift, St. Paul, Museum, Neuerungen, Digitaloffensive, Pater Marian Kollmann, Pater Gerfried Sitar, Museumsdirektor, Landesrat, Sebastian Schuschnig, Sonderschau

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren