»Summa am See« – Harry Perkins neuester Song mit Sommerfeeling wird bereits im Radio gespieltAusgabe 35 | Mittwoch, 1. September 2021

Seit über 40 Jahren ist Harald Perkonig, bekannt als Harry Perkins, im Musikgeschäft unterwegs. Er war lange Profimusiker. Nun ist er hauptberuflich als »Stiagnwirt« in Wolfsberg tätig, auf der Bühne steht er aber immer noch. Jetzt brachte er ein neues Lied heraus.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Michael Swersina Von Michael Swersina m.swersinano@spamunterkaerntner.at
Links: Harry Perkins an der Theke seines Lokals »Stiagnwirt« mit Gitarre und der neuen CD »Summa am See«. Rechts: Harry Perkins bei der Probe vor vielen Jahren. UN/much, KK

Artikel

Wolfsberg. »Ich verbringe die meiste Zeit im Sommer am Klopeiner See, und da ist mir das Lied eingefallen, das ich dann auch während meiner Zeit am See  geschrieben habe. Ich wollte damit die einzigartige Stimmung, das Sommerfeeling am See beschreiben und einfangen«, erzählt Harry Perkins (56), wie es zu seinem aktuellen Lied »Summa am See« kam.

Nachdem Text und Sound geschrieben waren, ging es ins Tonstudio von Manuel Koschu in Haimburg, wo der Song aufgenommen und gemischt wurde. Perkins erzählt: »Wir haben einen Tag gebraucht, um das Lied einzuspielen, danach verbrachte Manuel einige Tage im Studio, um den fertigen Titel zu produzieren.« Ein Video zum Song, das am Klopeiner See gedreht wird, ist in Arbeit.

Die Premiere des neuesten Harry-Perkins-Songs gab es Mitte August beim »Wolfspop« in der Bezirkshauptstadt. Lob für den Titel gibt es vom Wolfsberger Klaviervirtuosen Alexander Storfer: »Es ist ein Song, der Lust auf den Sommer macht und einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Ich bin stolz, dass wir im Lavanttal so einen Künstler haben.« Das Lied wird mittlerweile auf Radio Kärnten und weiteren Radiosendern gespielt. Zu hören gibt es »Summa am See« auch auf Youtube und Spotify.

Perkins wird aber nicht müde und hat schon weitere Ideen für Lieder im Kopf. »Das nächste Lied ist bereits in Arbeit. Es wird ein Country-Song mit dem Titel ›Mein Freund, der Trucker-Fahrer‹ heißen und ist für den deutschen Markt gedacht, da ich viele Kumpels habe, die Lastwagen-Fahrer sind.«

Vollblutmusiker Perkins
Harald Perkonig, wie Harry Perkins im richtigen Leben heißt, hat mit 15 Jahren mit dem Gitarrespielen angefangen. »Meine Freunde riefen mich damals auf der Bühne immer Harry Perkins. Da war schnell der Name für die Auftritte geboren«, so der Musiker.
Den ersten Auftritt auf der Bühne hatte er 1983 mit der Gruppe »The Cousins« im Gasthof Schlapper in Frantschach-St. Gertraud. Das Besondere an der Musikgruppe war, das tatsächlich alle Musiker miteinander verwandt waren. In weiterer Folge stand Perkins mit mehreren Gruppen auf der Bühne. Mit den »Night Birds« wagte er 1989 den Einstieg ins Profigeschäft und war danach jahrelang im deutschsprachigen Raum, aber auch in Frankreich unterwegs, wo er zahlreiche Auftritte absolvierte.

1997 hörte er mit dem profimäßigen Spielen auf und trat wieder als Hobby-Musiker auf. »Ich war dann nur mehr am Wochenende auf der Bühne. Die Zeit, in der ich noch beruflich als Musiker unterwegs war, war sehr schön. Damals wurde noch alles live gespielt, heute ist meist nur noch Playback«, sagt Perkins.

Seit dem Ende der Profikarriere steht er mit der »Harry Perkins Band« auf der Bühne. Selbst hat Perkins über 30 Lieder geschrieben, aktuell werden sie von der »Harry Perkins« Band eingespielt und sollen in Zukunft öfters live zu hören sein.

Hauptberuflich betreibt Harry Perkins den »Stiagnwirt« in Wolfsberg, den er 2014 übernommen hat. Perkonig ist gelernter Schlosser, hat danach Koch gelernt und arbeitet seit 26 Jahren im Gastgewerbe.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren