Am kommenden Wochenende gibt es am Sportplatz St. Andrä ein AutokinoAusgabe 28 | Mittwoch, 14. Juli 2021

»Le Mans 66« und »The Gentlemen« werden auf einer zwölf mal sechs Meter großen Leinwand gezeigt. Bis zu 110 Auto können abgestellt werden. Restkarten gibt es um 33 Euro pro Fahrzeug online zu kaufen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Am Parkplatz neben dem Sportplatz des SK St. Andrä werden am kommenden Freitag und Samstag Filme unter freiem Himmel gezeigt. Auch bei der dritten Ausgabe des Autokinos werden Snacks und Getränke für die Besucher angeboten. Foto: Rene Knabl

Artikel

St. Andrä. Bereits zum dritten Mal findet am kommenden Wochenende in St. Andrä ein Autokino statt, das vom Verein »Attraktives St. Andrä« in Kooperation mit der Stadtgemeinde veranstaltet wird. Am Freitag, 16. Juli, wird der Film »Le Mans 66 – Gegen jede Chance« mit Matt Damon und Christian Bale in den Hauptrollen gezeigt. Am Samstag gibt es die Action-Komödie »The Gentlemen« zu sehen. »Die Entscheidung, welche Filme heuer gezeigt werden sollen, war nicht so leicht, da viele Hollywood-Blockbuster coronabedingt verschoben wurden. Wir haben uns schließlich für die Filme entscheiden, weil wir damit autoaffine Leute ansprechen möchten«, informiert Anton Meyer, Obmann des Vereins »Attraktives St. Andrä«.

»Der Kartenverkauf läuft gut, es gibt noch ein paar Restkarten«
Anton Meyer, Obmann »Attraktives St. Andrä«

Für die Einfahrt geöffnet ist der Parkplatz neben dem Sportplatz St. Andrä jeweils ab 19.30 Uhr. Filmbeginn ist um 20.30 Uhr. »Der Kartenverkauf läuft gut, es gibt aber noch ein paar Restkarten«, weiß Meyer. Platz ist für maximal  110 Fahrzeuge pro Vorstellung. Erhältlich sind die Karten ausschließlich online unter attraktives.eventbrite.at um 33 Euro pro Auto.

»Bei der Einfahrt haben wir Platzeinweiser. Wer zuerst kommt, bekommt auch die besseren Plätze«, weiß Meyer. Größere Auto müssen weiter hinten oder seitlich abgestellt werden, um den anderen Gästen die Sicht auf die zwölf mal sechs Meter große Leinwand nicht zu verdecken. Erlaubt sind an beiden Tagen nur mehrspurige Kraftfahrzeuge. Während den Filmvorführungen ist es nicht möglich das Gelände mit dem Auto zu verlassen. Toiletten werden vor Ort aufgestellt. Ebenfalls wird der Verkauf von Popcorn, anderem Knabberzeug und Getränken angeboten. Einzige technische Voraussetzung für das Open-Air-Filmvergnügen ist lediglich ein funktionierendes Autoradio. Meyer: »Die Frequenz wird vor der Vorstellung bekannt gegeben. Über das Autoradio erhält man den Filmton direkt in sein Fahrzeug.«

Schlechtwetter kein Problem
Etwa zehn Personen sind an der Organisation und Abwicklung der Vorführungen beteiligt, die natürlich allesamt auf sommerliches Wetter hoffen. Aber auch bei einem möglichen Schlechtwetter steht den Vorführungen kaum etwas im Wege. »Sollte es wirklich zu massiven Gewittern kommen, müssen wir eventuell kurz unterbrechen. Aber leichter Regen stellt kein Problem dar. In diesem Fall würden die Filme plangemäß gezeigt werden«, so Meyer abschließend.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren