Das nächste Fuzzstock-Festival geht im August am Klippitztörl über die BühneAusgabe 28 | Mittwoch, 14. Juli 2021

Gab es im Vorjahr »nur« eine musikalische Wanderung mit dem »Fuzzman«, wird heuer wieder ein umfangreiches Festival am Klippitztörl durchgeführt. Der Kartenverkauf startet am heutigen Mittwoch.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Vor zwei Jahren nahm Herwig Zamernik, besser bekannt als der Fuzzman, den Bieranstich vor. Auch in diesem Jahr wird er wieder auf der Bühne stehen. 2019 waren über 700 Gäste beim ersten »Fuzzstock Bergfestival« am Klippitztörl dabei. Foto: Susanne Hassler

Artikel

Klippitztörl. Im September 2019 feierte das »Fuzzstock Bergfestival« seine Premiere. Über 700 Teilnehmer waren damals mit dabei, als Herwig Zamernik, bekannt als der Fuzzman, das damals zweitägige Festival eröffnete.

Im Vorjahr musste das »Fuzz-stock« coronabedingt ausfallen. Der »Fuzzman« lud aber zu einer Wanderung vom Alpengasthof Hochegger zur Hohenwarthütte ein. So gab es zumindest eine abgespeckte Variante des Festivals.

Heuer kommt es zur zweiten Ausgabe des Festivals. Von 27. bis 29. August wird das Klippitz wieder zum Kultur- und Musikschauplatz. Mit dabei ist natürlich auch wieder Herwig Zamernik. »Fuzz-man & The Singin‘ Rebels« sind als Act für das diesmal dreitägige Festival bereits fixiert. Die weiteren Künstler werden voraussichtlich in der kommenden Woche bekannt gegeben, wie Thomas König, zuständig für die Fuzzstock-Promotion, verrät. Auch das genaue Programm des Festivals soll in den nächsten Tagen offiziell vorgestellt werden. »Wir versuchen ein ähnliches Programm wie 2019 auf die Beine zu stellen«, erklärt Mitorganisator und Leiter der Klippitztörl Touristik, Georg Hochegger.

Natürliches Amphietheater
Der Eingang zum Festival befindet sich auch heuer wieder am Parkplatz neben dem Alpengasthof Hochegger. Eröffnet wird das Festival auch in diesem Jahr wieder mit einem Bieranstich, wie Hochegger verrät. Neben der Liftkasse wird es mit einem Zeltplatz auch eine Camping-Möglichkeit geben. Für die Besucher sind auch ausreichend Auto-Parkplätze sowie Caravan-Abstellplätze verfügbar. Neben der großen Bühne, die wieder vor dem Kinderski-Center aufgestellt wird und damit aus dem gegenüberliegenden Skihang ein natürliches Amphitheater entstehen lässt, ist auch wieder etwas auf der Hohenwarthütte geplant. Hochegger: »Neben der großen Bühne neben dem Ski-Center wird es wahrscheinlich eine kleinere Bühne bei der Hohenwarthütte geben.« Vor zwei Jahren gab es am zweiten Festivaltag eine musikalische Bergwanderung mit dem Fuzzman zur Hohenwarthütte, wo Lesungen und Kabarett am Programm standen.

Dass die Nachfrage stimmt, hat sich in der Vorwoche gezeigt, als die limitierten »Early Murmale«-Tickets in den Verkauf gingen. Die vergünstigten Karten zu einem Stückpreis von 44 Euro waren innerhalb von drei Tagen ausverkauft. Der freie Verkauf der Festivalpässe zu einem Stückpreis von 55 Euro startet am heutigen Mittwoch, 14. Juli, auf www.oeticket.com. Wer dabei sein möchte, sollte sich mit dem Kartenkauf nicht zu viel Zeit lassen, da die Stückzahl limitiert ist.

// INFO
Fuzzstock Bergfestival
27. bis 29. August,
Klippitztörl.
Web: fuzzstock.at
Tickets: Ab heute, 14. Juli, auf Ö-Ticket erhältlich.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren