Klaus Leopold vom AMS: »Bei Höchststand waren im Bezirk Wolfsberg 6.500 Personen in Kurzarbeit«Ausgabe 14 | Mittwoch, 7. April 2021

Das Corona-Jahr hat auch im Lavanttal seine Spuren hinterlassen. 2020 waren im Jahresdurchschnitt 2.141 Personen arbeitslos. Mit einer Arbeitslosenquote von 8,5 Prozent liegt der Bezirk Wolfsberg aber deutlich unter dem Kärnten-Schnitt mit 11,3 Prozent.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Michael Swersina Von Michael Swersina m.swersinano@spamunterkaerntner.at
Im Lavanttal konnten die Arbeitslosenzahlen trotz der Pandemie einigermaßen unter Kontrolle gehalten werden. Kleines Bild: AMS-Regionalstellenleiter Klaus Leopold berichtet, dass der Bezirk Wolfsberg bei der Arbeitslosenquote unter dem Schnitt von Kärnten und Österreich liegt.Fotos: UN

Artikel

Wolfsberg. Das Jahr 2020 war von der Corona-Pandemie geprägt. Lockdowns, Ausgangsbeschränkungen, Kurzarbeit uvm. standen auf der Tagesordnung. Das hat natürlich auch den Arbeitsmarkt stark beeinflusst. Ein starker Anstieg der Arbeitslosigkeit und zahlreiche Arbeitskräfte in Kurzarbeit hinterließen massive Spuren.Trotzdem steht das Lavanttal...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 14 der Unterkärntner Nachrichten.

Sie können den ganzen Artikel online lesen, wenn Sie sich oben rechts anmelden!

Auch mit einem Digital-Abo können Sie alle Funktionen inkl. ePaper uneingeschränkt nutzen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel freizuschaltenAnmeldenHier Registrieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren