Verkehrsgegner will Bürgermeister werdenAusgabe 52 | Mittwoch, 23. Dezember 2020

In Lavamünd tritt bei der Gemeinderatswahl im nächsten Jahr mit der Liste »Wolfgang Gallant, LWG« auch eine Bürgerbewegung an. Auch bisherige Gemeinderäte der Marktgemeinde werden ihrer Partei den Rücken kehren und auf Gallants Liste vertreten sein.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Michael Swersina Von Michael Swersina m.swersinano@spamunterkaerntner.at
Bild links: Wolfgang Gallant tritt bei der Gemeinderatswahl im nächsten Jahr mit einer eigenen Liste an. Bild rechts: Einige Mitglieder der Liste » Liste Wolfgang Gallant« bei der Präsentation des Teams am Freitag der Vorwoche in Lavamünd neben dem Gemeindeamt. UN/much

Artikel

Lavamünd. Am Freitag der Vorwoche präsentierte Wolfgang Gallant (57) eine Bürgerliste, mit der er bei der Gemeinderatswahl im kommenden Jahr antreten wird. Unter dem Namen »Liste Wolfgang Gallant, LWG« will der 57-jährige Tischlermeister als Quereinsteiger in die Politik die politische Szene in Lavamünd neu ordnen. Gallant ist der Lavamünder Bevölkerung als Initiator und Sprecher der Bürgerinitiative  »Umfahrung Lavamünd« wohlbekannt. 

»Wir hatten einmal 4.200 Einwohner, wir sind jetzt runter auf 2.850 Einwohner. Es ist unser großes Anliegen, die Bevölkerungszahl zu stabilisieren. Dafür treten wir an. Die Politik hat in den vergangenen Jahren auf die Menschen vergessen, deshalb herrscht nun eine schlechte Stimmung«, sagt Gallant. Diese Menschen möchte Gallant mit seiner Liste ins Boot holen und Lavamünd nach vorne bringen.

»Die Politik hat auf die Menschen vergessen. Deshalb herrscht nun eine schlechte Stimmung«
Wolfgang Gallant, Bürgermeisterkandidat

Bereits jetzt können auch Bürger zu Wort kommen. Dazu wurden in Lavamünd und Ettendorf acht Transparente aufgehängt, auf denen die Bevölkerung ihre Anregungen aufschreiben kann, wie es mit Lavamünd weiter gehen soll und wie man Lavamünd nach vorne bringen kann.

Als Kernthemen der neuen Liste nennt Gallant folgende Themen: eine Bildungsoffensive, ein Verkehrsanschluss von Ettendorf nach Lavamünd und weiter zum neuen Koralmbahnhof nach St. Paul, eine Tourismusoffensive, die Stärkung der heimischen Vereine, Organisationen und der Unternehmer sowie das Thema Verkehrsbelastung. 

»Das sind die Themen, die wir, wenn wir gewählt werden, in der kommenden Periode umsetzen möchten«, sagt Gallant.

Die Bürgerliste ist offen für Ideen und laut Gallant auch zur Selbstkritik fähig. Die Liste ist, wie man anhand der Kandidaten erkennen kann, unabhängig von Parteien oder sonstigen Zugehörigkeiten.

Bekannte Namen

Für Aufsehen sorgte im Vorfeld, dass bei der neuen Liste auch Personen mitmachen, die aktuell im Lavamünder Gemeinderat für eine Partei vertreten sind oder bereits jahrelang im Gemeinderat waren.  So werden Ex-SPÖ-Gemeinderat Martin Krainz und Ingo Fischer (FPÖ) ihren Parteien den Rücken kehren und bei der Wahl im nächsten Jahr für die Liste »Wolfgang Gallant, LWG« antreten.

Neben den beiden oben genannten politisch Aktiven finden sich auf der Liste noch weitere Persönlichkeiten aus Lavamünd. Dazu zählen unter anderen der Ettendorfer Unternehmer Robert Paulitsch, Tourismusobfrau Bettina Sulzer-Gallant und Georg Loibnegger, der bei der Wirtschaftskammer tätig ist, sowie Schuldirektor Rüdiger Zlamy.

Ein Video von der Präsentation der Liste »Wolfgang Gallant, LWG« finden Sie auf www.facebook.com/Unterkaerntner

 

// Zur Person
Wolfgang Gallant

Geboren am 13. Februar 1963.
Verheiratet, zwei Kinder.
Beruf: Unternehmer, Tischlermeister.

www.liste-gallant.at

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren