Nach 3:0-Auswärtssieg gegen Donau lacht der SK St. Andrä von der TabellenspitzeAusgabe 42 | Mittwoch, 14. Oktober 2020

In der 1. Klasse D gewinnt der SV Lavamünd innerhalb weniger Tage zwei Mal und findet damit Anschluss an das Führungsduo. Viele Spiele mussten am Wochenende witterungsbedingt abgesagt werden.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Der SK St. Andrä rund um Kapitän Mario Nössler (Bild oben) bezwingt den SV Donau klar mit 3:0 und übernimmt nach elf Spieltagen die Tabellenführung in der Unterliga Ost. Foto: Pulsinger

Artikel

Lavanttal. Zahlreiche Spiele wurde am vergangenen Spieltag in Kärntens Unterhaus abgesagt.

Bereits am Donnerstag sollte der ATSV Wolfsberg den SVG Bleiburg empfangen. Aufgrund eines positiven Coronatests bei einem Bleiburger Spieler wurde das Spiel abgesagt.

Ebenfalls abgesagt werden musste witterungsbedingt das Auswärtsspiel des FC St. Michael bei Ludmannsdorf.

Erfolgreich verlief der Spieltag für den SK St. Andrä. Die Elf von Trainer Gundolf Stocker siegte auswärts beim SV Donau klar mit 3:0. In der 39. Minute sorgte Elias Gollmann für die verdiente Führung kurz vor der Pause. Auf die Entscheidung musste St. Andrä allerdings lange warten. Ein Doppelschlag in 78. und 79. Minute durch Michael Pressl und Fabian Tatschl sorgten schließlich für den schlussendlich klaren Sieg. Für Pressl war es bereits der elfte Torerfolg in der laufenden Saison. Damit liegt der St. Andräer Stürmer in der Torschützenliste auf dem zweiten Rang. Da der ASK Klagenfurt im Heimspiel gegen Grafenstein nicht über ein 1:1-Remis hinauskam, springt St. Andrä an die Tabellenspitze der Unterliga Ost.

Nach dem 1:5 gegen die Austria Klagenfurt Amateure, setzte es für den SC St. Stefan erneut eine hohe Niederlage. Auswärts gegen Eberstein mussten sich die Lavanttaler klar mit 0:4 geschlagen geben. Eberstein führte nach einer knappen halben Stunde bereits mit 3:0. In der 7. Minute brachte Lukas Rabitsch die Hausherren per Elfmeter in Führung. Nur 15 Minute später traf Rabitsch erneut zum 2:0. Aleksandar Radonjic machte bereits vor dem Pausenpfiff alles klar (31.). In der 86. Minute traf Florian Hausdorfer zum 4:0-Endstand.

Lavamünd bezwingt Mittlern
In der 1. Klasse D schaffte der SV Lavamünd im Nachtragsspiel gegen Mittlern die Sensation und schlug den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer mit 3:2. In nur neun Minuten stellte Lavamünd auf 3:0. Zuerst war Thomas Pucher (34.) erfolgreich. Manuel Ninaus erhöhte nur zwei Minuten später auf 2:0. In der 43. Minute traf Pucher erneut. Mittlern kam durch zwei späte Treffer von Robert Matic noch auf 2:3 heran, doch Lavamünd brachte das Ergebnis über die Zeit. Nur zwei Tage später siegte Lavamünd auch beim SK Kühndorf mit 2:1. Kühnsdorf ging in der ersten Minute in Führung, Pucher glich kurz darauf aus (6.). Ein Eigentor von Kühndorf (88.) sicherte Lavamünd den zweiten Sieg innerhalb weniger Stunden. Die Elf von Horst Friesacher hat damit endgültig Anschluss an das Führungsduo Eisenkappel und Mittlern gefunden.

Spannend bis zum Schluss verlief das Aufeinandertreffen zwischen Globasnitz und dem SV Eitweg. Mario Hutter brachte Globasnitz per Elfmeter in der 16. Minute in Front. Sedin Suljic glich in der 40. Minute aus. Nur zwei Minute später ging Globasnitz durch Adrian Koraschnigg abermals in Führung. Ein Elfmeter durch Medin Mehmedovic sorgte für das zwischenzeitliche 2:2. In der Schlussphase besorgte Serkan Aslan das vielumjubelte 3:2 für die Eitweger (83.).

Witterungsbedingt abgesagt werden mussten die Begegnungen St. Margareten/Ros. gegen den ASV St. Margarethen und Mittlern gegen Bad St. Leonhard.

Nach zwei Niederlagen in Folge, konnte der ASC St. Paul unter dem neuen Trainer Alexander Selecov wieder einen Sieg feiern. Im Heimspiel gegen ASV 1b führte man zur Halbzeit durch Treffer von Robert Kienzl, Martin Lippitz und Manuel Wiesenbauer bereits komfortabel mit 3:1. Philipp Holzhauser sorgte in der zweiten Halbzeit für den Endstand.

Den zweiten Saisonpunkt fuhr der FC Frantschach ein. Gegen Magdalensberg traf Stefan Dreier zum 1:1.

Das Spiel der KAC B Juniors gegen den TSV Preitenegg musste witterungsbedingt abgesagt werden.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren