»Geheimvertrag« zwischen Lavamünd und der Kelag bringt die Gerüchteküche zum BrodelnAusgabe 38 | Mittwoch, 16. September 2020

Einstimmig wurde im Lavamünder Gemeinderat am 28. August ein Partnerschaftsvertrag mit dem Energieversorger beschlossen. Über die Details hüllen sich beide Seite in Schweigen. Kelag-Sprecher Stocker lässt sich nur entlocken, dass Windenergie ein Thema sei.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Horst Kakl Von Horst Kakl kaklno@spamunterkaerntner.at
Lavamünd und Kelag schließen einen Vertrag über erneuerbare Energie. Details werden derzeit aber nicht preisgegeben. Rainer Sturm/Pixelio.de

Artikel

Lavamünd. Punkt 28 der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung vom 28. August bringt die Gerüchteküche in Lavamünd gehörig zum Brodeln. Behandelt wurde unter diesem Punkt ein Partnerschaftsvertrag der Marktgemeinde und dem Energieversorger Kelag mit der Zahl 46/2020. Laut einem Kärntner Medium wurde er einstimmig beschlossen, Bürgermeister Josef...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 38 der Unterkärntner Nachrichten.

Sie können den ganzen Artikel online lesen, wenn Sie sich oben rechts anmelden!

Auch mit einem Digital-Abo können Sie alle Funktionen inkl. ePaper uneingeschränkt nutzen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel freizuschaltenAnmeldenHier Registrieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren